Gerlafingen
Bauarbeiter verletzt sich bei Dachstockbrand

Am Donnerstagnachmittag kam es in Gerlafingen in einem Mehrfamilienhauses zu einem Dachstockbrand. Das Haus wird derzeit saniert. Eine Familie sowie Bauarbeiter mussten evakuiert werden. Ein Bauarbeiter verletzte sich beim Löschversuch.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Eintreffen der Feuerwehr qualmte aus dem Dachstockbereich starker Rauch.
8 Bilder
Eine Familie war zum Brandzeitpunkt im Haus
Das Haus wird derzeit saniert
Ein Arbeiter zog sich beim Löschversuch Brandverletzungen zu.
Brand in Gerlafingen
Rauch steigt aus dem Dachstock aus
Es entstand ein geschätzter Schaden von mehreren 10‘000 Franken.

Beim Eintreffen der Feuerwehr qualmte aus dem Dachstockbereich starker Rauch.

Kapo SO

Die Meldung zum Dachstockbrand ging bei der Kantonspolizei Solothurn um 15.35 Uhr ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr qualmte aus dem Dachstockbereich starker Rauch.

Die Feuerwehren Gerlafingen, Kriegstetten, Derendingen und Biberist standen an der Wilerstrasse im Löscheinsatz. Die Feuerwehrleute mussten das Dach teilweise abdecken, um an die Glutnester heranzukommen.

Eine Familie war beim Brandausbruch im Haus anwesend. Sie und die anwesenden Bauarbeiter verliessen das Haus selbständig.

Ein Arbeiter, welcher auf dem Dach des Hauses mit Umbauarbeiten beschäftigt war, zog sich beim Löschversuch Brandverletzungen zu, wie die Kantonspolizei mitteilt. Er musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Durch den Brand entstand ein geschätzter Schaden von mehreren 10‘000 Franken. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Die Brandursache ist noch unklar. Spezialisten haben die Ermittlungen aufgenommen. Wie der Bauleiter gegenüber «TeleM1» angab, habe Isolationsmaterial im Dachbereich zu brennen begonnen.

Die Wilerstrasse wurde für die Löscharbeiten gesperrt. Es wurde eine Umleitung eingerichtet. (ldu)