Der Steuerfuss soll unverändert 130 Prozent betragen.

Die Anregung des Gemeindepräsidenten Peter Jordi, eine Verknüpfung Bahn und Bus mit einer Wendeschlaufe beim Gerlafinger Bahnhof, ist beim Kanton auf offene Ohren gestossen.

Aber: «Die Idee ist so neu, dass BLS und BSU auch etwas überrascht wurden.»

Damit aber der Bund und der Kanton die Idee als A-Massnahme im 3. Agglomerationsprogramm aufführen und entsprechende Gelder fliessen, «muss sich die Gemeinde weit hinauslehnen».

Er werde nun mit der BLS und dem BSU Gespräche führen und schauen, ob die Idee überhaupt umsetzbar ist.

«Jetzt, wo wir am S-Bahn-Netz Bern angeschlossen sein werden, ist die Anbindung Bahn-Bus sinnvoll, auch für die Bewohner von Kriegstetten beispielsweise.»

Der Gemeinderat muss dann bis Frühling 2016 definitiv entscheiden, ob diese Investition getätigt werden soll. (uby)