Rüttenen
Autor Emil Allemann sucht seinen ehemaligen «Fahrschüler» aus «Californiabeach»

Emil Allemann (80) aus Rüttenen erhielt einen Brief aus Californiabeach – hat jedoch keine Ahnung, wer ihm die Zeilen geschrieben hat.

Merken
Drucken
Teilen
Emil Allemann (80) aus Rüttenen freut sich über sein zweites Buch.

Emil Allemann (80) aus Rüttenen freut sich über sein zweites Buch.

Fränzi Zwahlen-Saner

Vor einigen Wochen erschien in dieser Zeitung ein Porträt des pensionierten Rüttener Fahrlehrers Emil Allemann. Dieser legte seinen bemerkenswerten Erstling «Szallito» vor. Der Artikel über den «Jung-Autor» wurde mit Porträtfoto auch online veröffentlicht und auf diesem Weg las ein scheinbar ehemaliger Fahrschüler von Allemann die Geschichte. Dieser Mann schrieb Allemann daraufhin einen vierseitigen Brief und erinnerte sich darin an verschiedene Einzelheiten seiner Fahrstunden von 1972 mit Allemann. Leider vergass dieser «Fahrschüler» den Brief mit seinem Namen zu kennzeichnen, so dass Emil Allemann sich seither immer wieder Gedanken macht, wer denn dieser Unbekannte Briefschreiber sein könnte und wie er mit Ihm in Kontakt treten kann. Es bleibt nur eines: auf die gleiche Art, wie der Briefschreiber von ihm erfuhr. Via Solothurner Zeitung online.

Noch ein paar Details zum Brief: Dieser ist eingangs mit «Californiabeach» und dem Schreibedatum gekennzeichnet. Im Text bezeichnet sich der Schreiber einmal selbst mit «Tschinggu» und dass er selbst noch nie ein Buch gelesen habe, geschweige denn, je eines schreiben werde. Er sei 79 Jahre alt und verfüge über einige Erfahrung, die aus einer «Lebensuniversität für Psychophysiognomik» stammen würden.

Emil Allemann möchte nun allzu gerne mit diesem Briefeschreiber in Kontakt kommen, und sagt: «Bitte melde Dich». (frb)