Deitingen
Autolenkerin prallt frontal in einen Strommast

Am Montagmorgen kollidierte die Lenkerin eines Personenwagens auf der Wangenstrasse zwischen Deitingen und Wangen an der Aare frontal mit einem Strommast. Die 33-jährige Frau wurde dabei mittelschwer verletzt.

Drucken
Teilen
Die Lenkerin war von Deitingen in Richtung Wangen an der Aare unterwegs, als sie die Herrschaft über ihr Auto verlor.
3 Bilder
Sie kollidierte frontal mit einem Strommast. Die 33-Jährige wurde mittelschwer verletzt und mit der Ambulanz ins Spital gebracht.
Unfall zwischen Deitingen und Wangen an der Aare

Die Lenkerin war von Deitingen in Richtung Wangen an der Aare unterwegs, als sie die Herrschaft über ihr Auto verlor.

Kapo SO

Der Unfall auf der Wangenstrasse in Fahrtrichtung Wangen an der Aare ereignete sich kurz nach 10 Uhr. Die Autolenkerin war von Deitingen herkommend unterwegs, als sie die Herrschaft über ihr Fahrzeug verlor und frontal mit einem Strommast kollidierte.

Dabei zog sich die 33-jährige Lenkerin mittelschwere Verletzungen zu. Sie musste mit der aufgebotenen Ambulanz für weitere Untersuchungen in ein Spital gebracht werden. «Gemäss ersten Erkenntnissen steht ein medizinisches Problem im Vordergrund», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Während den Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten musste die Wangenstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Stahlkonstruktion des Strommasts wurde durch den Aufprall in Mitleidenschaft gezogen, der Mast kam in leichte Schräglage. Die Stromleitung wurde sicherheitshalber unterbrochen. Eine Spezialfirma kümmert sich um die Wiederinstandsetzung.

Die Feuerwehren Wangen und Deitingen richteten zusätzlich eine Umleitung ein.

Das Fahrzeug erlitt Totalschaden und musste durch den Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere 10‘000 Franken. (kps/ldu)