Hubersdorf
Autolenker mit Blaulicht und Sirene verfolgt – und er braust einfach weiter

Ein Autolenker hat sich am späten Montagabend in Hubersdorf einer Polizeikontrolle entzogen. Der 29-Jährige konnte schlussendlich in Riedholz ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei war mit Blaulicht und Sirene hinter dem Autofahrer her. (Archiv)

Die Kantonspolizei war mit Blaulicht und Sirene hinter dem Autofahrer her. (Archiv)

Kapo SO

Eine Polizeipatrouille stellte den Lenker eines grauen Personenwagens, welcher von Riedholz herkommend in rasanter Fahrt auf der Baselstrasse unterwegs war, kurz vor 22 Uhr fest.

«Als der Lenker mit quietschenden Reifen in die Günsbergstrasse in Richtung Hubersdorf einbog, nahm die Patrouille die sofortige Nachfahrt auf und forderte den Lenker zum Anhalten auf», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Die Polizei verfolgte ihn mit Blaulicht und Sirene, der Autolenker kam der Aufforderung zum Stoppen jedoch nicht nach. Er fuhr mit teils überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Niederwil weiter.

Der Patrouille gelang es den Lenker «nach diversen Hinweisen sowie getätigten Ermittlungen» in Riedholz ausfindig zu machen. Der 29-jährigen Schweizer wurde für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen.

Die Kantonspolizei Solothurn bittet Personen, denen am späten Montagabend in der Region Riedholz, Hubersdorf und Niederwil ein grauer Personenwagen durch seine Fahrweise aufgefallen ist, sich mit dem Regionenposten Solothurn in Verbindung zu setzen (Telefon 032 627 71 11). (kps/ldu)

Aktuelle Nachrichten