Lüterkofen-Ichertswil
Ausgleich in der Spezialfinanzierung

Weil in Lüterkofen-Ichertswil in der Spezialfinanzierung Wasser keine Reserven mehr für Investitionen vorhanden sind, muss nun der Wasserpreis erhöht werden.

Drucken
Teilen
Der Wasserpreis wird kurzfristig um 50 Rappen pro Kubikmeter erhöht.

Der Wasserpreis wird kurzfristig um 50 Rappen pro Kubikmeter erhöht.

Walter Schwager

Laut Gemeindepräsident Roger Siegenthaler stehen in den kommenden Jahren grössere Investitionen im Wasserleitungsnetz bevor. In der Spezialfinanzierung ist aber keine Reserve vorhanden. Deshalb wird der Wasserpreis kurzfristig um 50 Rappen pro Kubikmeter erhöht. «Das tönt nach viel, aber gleichzeitig senken wir die Abwassergebühr um 50 Rappen.» In dieser Spezialfinanzierung ist die Reserve hoch. Ein Transfer des Geldes zwischen den Spezialfinanzierungen ist nicht erlaubt. Für den Konsumenten ändern sich mit dieser Übung die Kosten für Wasser und Abwasser insgesamt nicht.

Der Gemeinderat hat das Reglement über die Wasserversorgung genehmigt und an den Kanton zur Vorprüfung geschickt. Ebenso verfuhr der Gemeinderat mit dem Reglement über die Grundeigentümerbeiträge und -gebühren, das der aktuellen Gesetzgebung angepasst wurde und vor allem redaktionelle Änderungen erfuhr. Das dritte Reglement, welches der Gemeinderat verabschiedete, beinhaltet die Elektrizitätsversorgung. «Im alten Reglement ist die Pacht mit keinem Wort erwähnt», begründet Siegenthaler die Überarbeitung. Gleichzeitig wurde die bisherige Verpachtung des Netzes an die AEK gekündigt. Ziel ist eine Neuausschreibung, um die Marktverhältnisse ausloten zu können.

Mit der Demission von Vizegemeindepräsident Heinz Ochsner wurden die Ressorts neu verteilt. Reto Allemann übernimmt die Ressorts von Heinz Ochsner (Bau und Werke, Flurwesen, Bach, Landwirtschaft, Natur- + Gewässerschutz) und behält seine bisherigen Ressorts Soziales und Asyl. Die nachgerückte Gemeinderätin Lis Sieber erhält von Allemann Senioren, Jugend und Umwelt sowie von Susanne Zuber öffentliche Gebäude und Feuerwehr. Die übrige Ressortverteilung bleibt unverändert. (uby)

Aktuelle Nachrichten