Derendingen
Aus TCS-Cafeteria wird das Restaurant «Road 11»

Im Betriebsgebäude des TCS-Verkehrssicherheitszentrums in Derendingen wurde die Cafeteria zu einem öffentlichen Restaurant umfunktioniert.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Stefanie Kunz (links) und Susanne Duriaux betreiben das «Road 11» im TCS-Verkehrssicherheitszentrum.

Stefanie Kunz (links) und Susanne Duriaux betreiben das «Road 11» im TCS-Verkehrssicherheitszentrum.

Urs Byland

Klammheimlich hat Biberist an der östlichen Dorfgrenze Zuwachs in der Gastronomie-Szene erhalten. Verantwortlich dafür ist der Touringclub Schweiz (TCS). Bisher unterhielt der TCS auf dem Gelände seines Verkehrssicherheitszentrums im Betriebsgebäude eine Cafeteria. Das war zu Beginn nach der Eröffnung im Juni 2012 nichts anderes als ein Aufenthaltsraum mit Selecta-Automaten. «Das reichte aber nicht», sagt TCS-Pressesprecher David Venetz.

Der Verkehrsklub beauftragte eine Catering-Firma, welche ein Angebot für Gruppen bewirtschaftete. Aber auch dies genügte nicht mehr. «Der TCS betreibt seit einiger Zeit erfolgreich das Hafenrestaurant Pier 11 auf dem Campingplatz in Solothurn. Da kam vor einem Jahr die Idee auf, etwas Ähnliches auf dem TCS-Gelände in Derendingen anzubieten.» Eingebaut wurde eine leistungsfähige Küche und angestellt wurden zwei Personen für Küche und Service. Wirtin Stefanie Kunz arbeitet in der Küche und Susanne Duriaux bedient die Gäste.

Inzwischen hat das Restaurant schon einige Monate Betrieb hinter sich, ohne dass dies gross aufgefallen wäre. Das änderte sich mit der Publikation eines Baugesuches. Darin wird die Umnutzung der Cafeteria in ein öffentliches Restaurant angezeigt. «Die Publikation wurde nötig, weil das nun öffentliche Restaurant eine Bewilligung benötigt und Parkplätze nachweisen muss», erklärt Venetz.

Beste Aussicht von der Terrasse

Das Restaurant ist sieben Tage in der Woche geöffnet, jeweils von 8 Uhr bis 16 Uhr. In Anlehnung an den Namen des Campingrestaurants «Pier 11» heisst das Restaurant beim Verkehrssicherheitszentrum in Derendingen «Road 11».

Kunz und Duriaux sind zufrieden mit dem bisherigen Geschäftsverlauf. Am Mittag kochen sie jeweils drei Menüs, eines vegetarisch. Am Nachmittag nutze vor allem eine ältere Kundschaft die Terrasse, von der das Verkehrssicherheitsgelände bestens beobachtet werden kann.

Aktuelle Nachrichten