Feldbrunnen

Aus für Waldegger Weihnachtsausstellung

Weihnachtsstimmung in der Scheune vom Schloss Waldegg.

Weihnachtsstimmung in der Scheune vom Schloss Waldegg.

Seit nun zwölf Jahren organisierten Ausstellerinnen und Aussteller in der Scheune des Schlosses Waldeggs eine Weihnachtsausstellung. Dieses Jahr wird es die letzte sein.

Es war eine langjährige Tradition, doch nun geht sie zu Ende. Man sei immer bemüht gewesen, gutes Kunstwerk zu präsentieren, den Besuchern nur das Beste zu bieten, und dies sei auch immer geschätzt worden. Jedoch rentiere es nicht mehr, informierte Organisator Paolo Di Pietrantonio.

Bis vor vier Jahren dauerte die Weihnachtsausstellung immer vier Tage. Die Besucher seien zahlreich erschienen und die Ausstellung habe rentiert. «Mit der Zeit wurde es schwierig. Überall in der Umgebung, in jedem Dorf organisierte man zur Adventszeit Weihnachtsmärkte oder Ausstellungen», berichtet Paolo Di Pietrantonio. Darauf kürzten die Organisatoren um Di Pietrantonio die Weihnachtsausstellung im Schloss Waldegg um einen Tag.

Das Problem blieb jedoch. «Schon vor zwei Jahren wollten wir aufgeben, wurden aber gebeten, weiterzumachen. Nun geben wir jedoch definitiv auf», so Paolo Di Pietrantonio. Die Rechnung gehe einfach nicht mehr auf. Heutzutage schenke man lieber Geld, weil man glaube, damit könne man nichts falsch machen, begründet Di Pietrantonio die stets sinkenden Besucherzahlen. «Traditionen geraten in Vergessenheit.»

Wer die Weihnachtsausstellung im Schloss Waldegg noch ein letztes Mal besuchen möchte, hat jetzt die Möglichkeit dazu. Ab Freitag, 20.11 (14–21 Uhr) stehen die Türen offen. Samstag und Sonntag ist die Ausstellung von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Meistgesehen

Artboard 1