Alle 16 altersgerecht ausgebauten Wohnungen im Zentrum von Feldbrunnen-St. Niklaus sind vermietet. Das freut René Garo. Er ist einer der Initianten und auch Verwaltungsrat der «Wohnen am Dorfplatz AG». Im Februar 2018 fand der Spatenstich für das Mehrfamilienhaus statt. «Die Bauzeit ging unfallfrei vorüber. Wir konnten auch den Zeitplan einhalten.»

Als Trägerschaft des Bauprojekts wurde eine Aktiengesellschaft mit Sitz in der Gemeinde gegründet. Die heute 51 Aktionäre sind allesamt Einwohner von Feldbrunnen-St. Niklaus. Diese bilden das Fundament für dieses ausserordentliche Bauprojekt. Die Umsetzung einer politischen Zielsetzung auf privatwirtschaftlicher Basis ist unter dem Motto «Aus der Gemeinde, für die Gemeinde» langfristig garantiert.

Die Wohnungen sind darum auch in erster Linie für Seniorinnen und Senioren aus Feldbrunnen-St. Niklaus gedacht. Sie konnten sich in erster Priorität für eine Wohnung anmelden. Sieben Wohnungen sind so besetzt worden. Der Wunsch der Initianten war es, dass die Wohnungen auch für Familien und Alleinerziehende offen stehen. Weil aber die 4,5-Zimmer-Wohnungen bereits durch die Senioren belegt wurden, gingen die restlichen Wohnungen nun an Einzelpersonen und Paare. «Das kann sich natürlich bei einem Mieterwechsel wieder ändern», so Garo.

Am Eröffnungsfest am Freitagabend nahmen über 100 Personen teil. Eingeladen waren die 51 Aktionärinnen und Aktionäre, die Mieter, Behördenmitglieder, Handwerker und Vertreter der beteiligten Bauunternehmungen. Mit dabei war auch die Pro Senectute. Denn wer möchte, kann Dienstleistungen wie Fahrdienst, Spitex und Mahlzeitendienst in Anspruch nehmen.

Schon vor dem Einzug können sich die Senioren, wenn sie das möchten, Hilfe holen. Beispielsweise wenn es um Unterstützung beim Umzug geht. Aber auch, wenn das Wohnen alleine nicht mehr möglich ist, wird Hilfe angeboten. «Das ist uns sehr wichtig», so René Garo. (rm)