Kriegstetten

Aus 12 Entscheiden hat Einer gewonnen – So sieht das neue Pfarreizentrum aus

Der Kirche wird ein modernes Pfarreizentrum zur Seite gestellt.

Der Kirche wird ein modernes Pfarreizentrum zur Seite gestellt.

Der Projektwettbewerb für das neue Pfarreizentrum der katholischen Kirchgemeinde Kriegstetten ist entschieden. Zwölf Vorschläge lagen auf dem Tisch.

Mit dem Projekt «4kg» der Ern + Heinzl Gesellschaft von Architekten mbH aus Solothurn kann die katholische Kirchgemeinde Kriegstetten-Gerlafingen einen ersten Meilenstein setzen. Mit dem Neubau des Pfarreizentrums auf dem Grundstück der Kirche St. Mauritius sollen die Aktivitäten und Betriebsabläufe im religiösen Zusammenleben der Pfarrei St. Mauritius und der Kirchgemeinde Kriegstetten-Gerlafingen optimiert, gefördert und vertieft werden.

Ausschlag für das Neubauprojekt gab aber Raumknappheit im Zentrum für Sonderpädagogik Kriegstetten (ZSPK). Dieses hat seit Jahren einen kontinuierlichen Zuwachs von Schülerinnen und Schülern, was zu einem zunehmenden Bedarf an Räumen für Unterricht, Therapie und Mittagstisch führt.

Da in unmittelbarer Nähe an der Oekingenstrasse die Katholische Kirchgemeinde Kriegstetten-Gerlafingen das Pfarrheim betreibt, unterbreitete das ZSPK ein konkretes Kaufangebot für die Übernahme der Parzelle Nr. 143 mit 2946 m2 Land. Kirchgemeindepräsident Richard Tschol bestätigt: «Ich habe selber 24 Jahre lang im Zentrum für Sonderpädagogik gearbeitet und weiss, wie prekär die Raumverhältnisse dort sind.» Mit einem Vorvertrag zwischen der Kirchgemeinde und dem ZSPK wurde die Übernahme des bestehenden Pfarrheims geregelt.

Die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung vom 29. März 2016 hatte den Anträgen des Kirchgemeinderates zum Vorvertrag des Liegenschaftsverkaufs an die ZSPK und dem Projektierungskredit für einen Neubau zugestimmt. «Wir gehen davon aus, dass der Ertrag aus dem Landverkauf in etwa den Neubau finanziert», so Tschol. Der Architekt rechne provisorisch mit 1,7 Mio. Franken.

Heutige Lösung ist unpraktisch

Das neue Pfarreizentrum kommt in unmittelbare Nähe zur Kirche St. Mauritius zu stehen. Nördlich der Kirche besitzt die Kirchgemeinde an der Grundmattstrasse eine Bauparzelle mit einer Grösse von 2216 m2, auf der das neue Pfarreizentrum errichtet werden soll. «Für uns ist es auch besser, wenn das Pfarreizentrum gleich neben der Kirche steht», ist Richard Tschol überzeugt. «Die heutige Situation ist relativ unpraktisch, wenn man beispielsweise nach einem Gottesdienst noch im Pfarreizentrum weitermachen will.»

Mit einem Konkurrenzverfahren wurde aus zwölf Eingaben ein optimiertes, qualitativ hochstehendes Projekt sowie das Team zu dessen Realisierung ermittelt. Das vom Preisgericht empfohlene Projekt soll die Grundlage für die Weiterentwicklung sein, wie die Kirchgemeinde in einer Mitteilung schreibt.

Die Ausstellung der Projektwettbewerbsarbeiten findet noch an folgenden Daten statt: Samstag, 14. + 21. Januar, 15–17 Uhr; Sonntag, 15. + 22. Januar, 10.30–12 Uhr; Freitag 20. Januar, 17.30–19.30 Uhr. Die Ausstellung befindet sich im Pfarreiheim, Oekingenstrasse 16, 4566 Kriegstetten.

Meistgesehen

Artboard 1