Subingen

Aufschub für Raubtierpark? Entscheid des Bundesgerichts steht kurz bevor

Wird ein Aufschub für die Räumung gewährt? (Archiv)

Wird ein Aufschub für die Räumung gewährt? (Archiv)

Das Bundesgericht will am Dienstag informieren, ob René Strickler einen Aufschub für die Räumung des Raubtierparks erhält. Die Freunde des Parks sind zuversichtlich.

Laut Facebook-Gruppe Pro Raubtierpark René Strickler gewährt das Bundesgericht einige Tage Aufschub. Dies nachdem René Strickler zum letztmöglichen Termin am 9. Juni Beschwerde gegen das Urteil des Obergerichtes eingereicht hatte.

..

Das Obergericht hatte das Urteil des Amtsgerichtes bestätigt, welches eine erste Räumungsfrist (Streichelzoo-Tiere und Fahrzeuge ausserhalb des Areals) auf den 16. Juni anordnete. Das Bundesgericht kann nun offenbar die Einsprache nicht vor dem Räumungstermin erledigen, weshalb ein Aufschub für «einige Tage», so die Facebook-Gruppe gewährt wird.

Eine Bestätigung des Bundesgerichtes steht noch aus. Dieses will am Dienstag informieren. Werner Ballmer, Leiter der Task Force Gruppe, welche sich um den Erhalt des Raubtierparkes kümmert, erklärt, er habe eine Vorinformation erhalten, dass die aufschiebende Wirkung provisorisch in Betracht gezogen werde und diesbezüglich eine Stellungnahme der Vermieterin Espace Real Estate AG angefordert worden sei.

Gleichzeitig ruft die Facebook-Gruppe dazu, nach Asylplätzchen für die Streichelzoo-Tiere zu suchen. Dies nur für den «absoluten Härtefall, denn gleichzeitig laufen wichtige Verhandlungen mit ernsthaften Interessenten, die den Park unterstützen wollen», so die Verfasser des Textes im Internet.

Es sei sehr wichtig für «unsere kleinen Haustiere, dass wir Adressen und Zusagen nennen können, für den Härtefall». Gesucht würden «Rettungsinseln für einen wunderschönen Hahn mit ein paar Hühnern gesucht, für 10 Zwergziegen und für ein süsses Schweinchen».

Meistgesehen

Artboard 1