Horriwil
Auch die Sägemehlringe werden vermarktet

Am diesjährigen Kantonalen Nachwuchsschwingertag werden im Wasseramt Ende April rund 120 freiwillige Helfer während über 900 Stunden im Einsatz stehen.

Armin Leuenberger
Drucken
Teilen
Sie organisieren den Nachwuchsschwingertag: Felix Schläfli (ganz links), Urs Schüpbach, Thomas Steiner, Vreni Steiner, Simon Steiner, Patrizia Tschol, Franz Stebler, Hedy Steiner, Heinz Kissling und Urs Ziegler (rechts). Auf dem Bild fehlen Samuel Flükiger und Kuno Rüegg.

Sie organisieren den Nachwuchsschwingertag: Felix Schläfli (ganz links), Urs Schüpbach, Thomas Steiner, Vreni Steiner, Simon Steiner, Patrizia Tschol, Franz Stebler, Hedy Steiner, Heinz Kissling und Urs Ziegler (rechts). Auf dem Bild fehlen Samuel Flükiger und Kuno Rüegg.

zvg

Aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums des Turnvereins Horriwil findet der Solothurner Kantonale Nachwuchsschwingertag am 24. April in Horriwil statt. Mindestens ein Novum in Sachen Sponsoring wird es geben.

OK-Präsident Simon Steiner kam höchst persönlich auf die Idee, man könnte doch die fünf Sägemehlringe vermarkten. Nach dem Okay seiner Vorstandskollegen machte er sich gleich selbst auf die Suche nach Geldgebern.

Gleich doppelt verkauft

Im Angebot stand der mittlere der fünf Sägemehlringe, da wo die jeweiligen Schlussgänge stattfinden und die vier äusseren Ringe. Kostenpunkt in der Mitte 500 Franken, die äusseren Ringe je 300 Franken. Alle Ringe wurden je zwei Mal verkauft, was Einnahmen von total 3400 Franken ergibt.

Die rund 120 Helferinnen und Helfer werden zusammen mit dem am gleichen Wochenende stattfindenden Solothurner Kantonale Veteranentag gegen 900 freiwillige Helferstunden leisten. Die Vorbereitungen zu dem doch in einem recht kleinen Dorf stattfindenden Anlass, mit rund 250 Teilnehmern sind laut OK-Präsident Simon Steiner weit fortgeschritten. Der für das Ressort Gaben und Sponsoring verantwortliche Thomas Steiner nimmt jedoch weiterhin gerne Gaben und Barspenden entgegen.

30 Tonnen Sägemehl

Für die fünf Sägemehlringe werden 95 Kubikmeter trockenes Sägemehl mit einem Gesamtgewicht von ungefähr 30 Tonnen benötigt. Die Kosten liegen in der Grössenordnung von 1500 Franken und das Sägemehl muss im Werk in Ichertswil abgeholt werden.

Nach dem Anlass haben die Veranstalter das Glück, dass das Sägemehl von Landwirten aus der Region, kostenlos abgeholt wird. Ingold ist übrigens der gleiche Holzverarbeiter, welcher auch das Sägemehl für den Weissensteinschwinget liefert.