Buchegg

Auch der neue Betreiber will klassische «Kyburg-Werte» pflegen

Bad Kyburg hat ab 1. Juli eine neue Leitung.

Bad Kyburg hat ab 1. Juli eine neue Leitung.

Nach einer kurzen zweieinhalbjährigen Aufbauphase übergibt die Besitzerfamilie Schnorf den traditionellen Gastronomiebetrieb Hotel Restaurant Bad Kyburg per 1. Juli 2015 an Markus Krell.

«In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, das Bad Kyburg im Limpachtal neu zu lancieren und eine treue Stammkundschaft aufzubauen», berichtet Rudolf Schnorf. Nun werde es darum gehen, den aufstrebenden Betrieb kontinuierlich vorwärtszubringen. Für diese Aufgabe habe die Familie Schnorf mit Markus Krell den idealen Fachmann gefunden.

Anfangs noch mit seiner Frau, in den letzten Monaten vor allem mit seiner 24-jährigen Tochter und deren Kollegin konnte der Betrieb aus dem Dornröschenschlaf, so Schnorf, geweckt werden. Nun könne man guten Gewissens den Betrieb weitergeben.

Krell setzt auf «Kyburg-Werte»

Markus Krell bezeichnet sich als leidenschaftlichen Gastro-Profi mit viel Erfahrung. Der 52-Jährige will mit seinen Ideen rasch neue Impulse setzen. Er freue sich sehr auf die Herausforderung, das Bad Kyburg als innovatives Boutique-Hotel mit einer zeitgemässen Infrastruktur und der Besonderheit einer eigenen Hausbrauerei weiterzuentwickeln. «Wichtig wird mir dabei insbesondere die Pflege der klassischen ‹Kyburg-Werte› sein. Auch in Zukunft soll das Bad Kyburg nämlich für eine einladende und gemütliche Atmosphäre und eine individuelle Gästebetreuung stehen», erklärt Krell.

Markus Frédéric Krell, geboren in Bern, hat nach einer kaufmännischen Grundausbildung und dem Studium an der Hotelfachschule in Lausanne in verschiedenen Führungspositionen im In- und Ausland gearbeitet. Erfahrungen sammelte er zuletzt als Geschäftsführer des Mövenpick Baselstab in Basel und in der Hotellerie als Direktor des Hotels Vier Jahreszeiten am Schluchsee in Deutschland.

Kurzzeitig geschlossen

Weitergeführt wird natürlich auch die Zusammenarbeit mit dem Golfplatz Limpachtal. Und die Familie Schnorf bleibt dem Betrieb als Eigentümerin der Immobilie und Teilhaberin der Buechibärger Bier AG weiterhin verbunden. Letzterem will sich Rudolf Schnorf künftig stärker widmen. «Ich habe in letzter Zeit viel Unbefriedigendes gemacht. Jetzt will ich weniger, das dafür richtig machen.»

Zwecks Übergabe bleiben Restaurant und Bar vom 29. Juni bis und mit 6. Juli geschlossen. Wiedereröffnung ist am 7. Juli (das Hotel ist nur am 29./30. Juni 2015 geschlossen). Als neue Öffnungszeiten gelten: Dienstag bis Donnerstag, 14 bis 23.30 Uhr, Freitag und Samstag 14 bis 0.30 Uhr und Sonntag 11.30 bis 21 Uhr. Montag ist Ruhetag.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1