Riedholz
Ärger über Vorgehen des Gemeinderates – Präsident der Finanzkommission tritt ab

Noch sind die Kommissionsmitglieder für die neue Legislatur nicht vereidigt. Doch schon tritt in Riedholz der Präsident der Finanzkommission zurück. Thomas Huber ärgert sich derart über das Vorgehen des Gemeinderats, dass er per sofort demissioniert.

Merken
Drucken
Teilen
In der Gemeinde Riedholz gibt's Knatsch wegen der Finanzkommission.

In der Gemeinde Riedholz gibt's Knatsch wegen der Finanzkommission.

Urs Lindt

Hintergrund sei der «Rauswurf» von Pascal Rüede durch den Gemeinderat am Montag. Thomas Huber schreibt von einem «Schlag», weil die Kommission gut gearbeitet und zur positiven finanziellen Entwicklung der Gemeinde beigetragen habe. Dass der Gemeinderat auf Antrag der SP ein Mitglied eine Woche vor der Vereidigung rauswerfe, entbehre jeglicher Vernunft und Fairness. Basis für eine gute Kommissionsarbeit sei «Fach-Know-how vor Parteizugehörigkeit». Er könne den «parteipolitischen Kindergarten» nicht mit seiner Arbeitsethik vereinbaren. Die Motivation im Gremium habe merklich gelitten.

Laut Gemeindepräsidentin Jasmine Huber (FDP) steht der Sitz der SP zugute. Diese habe nach dem Parteiübertritt von Rüede zur CVP Anspruch und diesen eingefordert. Laut Gemeindeordnung müssen die Parteien in den Kommissionen angemessen berücksichtigt werden. Von der CVP sei innert Frist kein Antrag eingegangen. Neu gewählt anstelle von Pascal Rüede wurde Josef Boner. (crs)