Biberist
An der Gewerbeausstellung lassen sich wirkliche Schätze finden

Die Gewerbeausstellung GEWA auf dem Areal der Papieri in Biberist wurde am Donnerstag eröffnet und lädt von Freitag an bis Sonntag zum Besuch ein. Sie steht unter dem Motto Schatzinsel.

Gundi Klemm und Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
Eröffnung zur Gewerbeausstellung Gewa in Biberist: OK-Präsident Konrad Imbach stellt das OK vor Von links: Markus Künzle, Urs Umbricht, Hans Niederhauser, Matthias Eberhard, Astrid Born, Roman Strausak, Roger Gerber und Markus Dick
33 Bilder
Astrid Born und Konrad Imbach führten durch den offiziellen Teil
Grussworte von Gemeindepräsident Martin Blaser
Schüler der Musikschule Gerlafingen sorgen für Unterhaltung mit dem Gewa-Song
Grussworte von Gerlafingens Vizegemeindepräsident Thomas Wenger
Für die Hiag vor Ort Michele Muccioli und Martin Durchschlag
Die Steelband Ritmo Caliente sorgte für Unterhaltung
 Blick ins Publikum
Felix Schibli (Raiffeisenbank untere Emme) wirbt für seine Bank
 Walter Fankhauser (Roth Gerüste AG)
 Die Helvetia sponserte den Eröffnungsabend, im Bild Generalagent René Hohl
Astrid Born ist im OK fürs Marketing, Rahmenprogramm und die Unterhaltung zuständig
 Gemeindepräsident Martin Blaser (rechts), Marianne Meister (Präsidentin kantonaler Gewerbeverein), Philipp Arnet (Kantonsrat) und Vreni Meyer (Kantonsrätin)
Marianne Meister spricht an der Eröffnung der Gewerbeausstellung Gewa.
Eröffnung zur Gewerbeausstellung Gewa in Biberist
 Vier Elektrofachgeschäfte präsentieren sich gemeinsam, im Bild Fridolin Fontana junior (rechts)
 Der Stand der Einwohnergemeinde Biberist, präsent Stefan Hug-Portmann und Markus Dick. Die Jugendlichen werben zudem für die Sanierung des Jugendraumes und suchen Sponsoren
 Schwallers Hofladen
 Schwallers Hofladen
Wo jetzt noch nichts los ist, wir ab Freitag Betrieb sein

Eröffnung zur Gewerbeausstellung Gewa in Biberist: OK-Präsident Konrad Imbach stellt das OK vor Von links: Markus Künzle, Urs Umbricht, Hans Niederhauser, Matthias Eberhard, Astrid Born, Roman Strausak, Roger Gerber und Markus Dick

Hansjörg Sahli

Unter ihrem Motto «Schatzinsel» hat sich die GEWA der Gewerbevereine Biberist/Lohn-Ammannsegg und der beiden Gerlafingen faszinierend neu erfunden. In der grossen Halle der ehemaligen Papierfabrik Biberist zeigen 100 Ausstellerinnen und Aussteller an fantasievoll gestalteten Ständen, wie vielfältig sich das regionale Gewerbe präsentiert.

Dem siebenköpfigen OK unter Präsident Konrad Imbach ist es geglückt, einen interessanten Ausstellungsmix zu schaffen, der Information, Unterhaltung, Gastronomie und ebenso eine Prise lebenslustige Leichtigkeit vermittelt.

Nach der unvergessenen GEWA in der Badi Eichholz habe das diesmalige Ausstellungsprojekt im Papieri-Areal doch etliche Herausforderungen beinhaltet, betonte Imbach, der gemeinsam mit Astrid Born den Eröffnungsanlass moderierte. Vor Vertretungen aus Politik und Wirtschaft sowie den Ausstellerinnen und Ausstellern liess sich Biberists Gemeindepräsident Martin Blaser bei seinen Willkommensworten dazu anregen, die vielen «Perlen und Edelsteine», die das kreative Gewerbe bereit hält, beim Rundgang durch diese Leistungsschau zu entdecken.

«Fallt dabei aber keinem ‹Halsabschneider›-Piraten in die Hände.» Sicher auch nicht dem holzbeinigen John Silver aus der Geschichte «Die Schatzinsel». Der Gerlafinger Vizegemeindepräsident Thomas Wenger würdigte in seiner Ansprache das Gewerbe als wichtigen Träger und Mitentwickler des Gemeindelebens. Lebensqualität bedeute eben auch, in der Nähe Einkäufe zu tätigen und Dienstleistungen zu erhalten.

Ein wichtiges Miteinander

Namens der Raiffeisenbank Untere Emme, an der GEWA als Gold-Sponsor beteiligt, hob Verwaltungsratspräsident Felix Schibli mit Blick auf Globalisierungstendenzen das Genossenschaftsprinzip und die Vertrauen fördernde Gesprächskultur «auf Augenhöhe» hervor. Vertretungen des Gelände-Eigentümers HIAG skizzierten ihre Planungen zu Firmenansiedlungen. Bald schon soll hier der grösste Internet-Hub der Schweiz und zudem ein Archiv mit Bild- und Filmmaterial zur örtlichen Industriegeschichte entstehen. Mit spannenden Vorstellungen ihrer Firmenphilosophien beteiligten sich die Versicherung Helvetia und die Firma Roth-Gerüste.

Marianne Meister, Präsidentin des Kantonalen Gewerbeverbandes, gratulierte zum würdigen Anlass und ermutigte ihre Zuhörenden, sich immer wieder Inseln und Schätze in den Alltag zu zaubern. Anerkennend bestätigte sie, dass das Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffende Gewerbe hier in der Region sehr erfolgreich ist. Effektvoll gelangen die Auftritte von 25 Gerlafinger Musikschulkindern mit eigens gedichtetem Hit und die karibischen Klänge der Steelband Ritmo Caliente.

Die GEWA auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik Biberist ist wie folgt geöffnet: Leistungsschau: Freitag, 14 bis 20 Uhr; Samstag, 10 bis 20 Uhr; Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Restaurant- und Barbereich: Freitag, 14 bis 24 Uhr; Samstag, 10 bis 24 Uhr; Sonntag, 10 bis 17 Uhr.

Rahmenprogramm

Die GEWA bietet neben der eigentlichen Gewerbe-Leistungsschau auch ein Rahmenprogramm für Gross und Klein. Eine Märchenerzählerin, die Seniorenbühne, Spielen mit der Ludothek, eine Clownin, Konzerte der Harmonie Gerlafingen, der Harmonie Biberist, der Schülerband Biberist, Drehorgelvorführungen, ein Auftritt der Tambouren und Tanzvorführungen lockern das Programm auf.

Am Freitag und am Samstag spielen zudem Light Food in der Halle 43 ab 20 Uhr auf. Am Sonntag lädt Jazzmin zum Jazzlunch und damit zum speziellen Muttertags-Brunch ein.

Für die 3- bis 7-Jährigen ist direkt neben den beiden Ausstellungshallen ein Kinderhort eingerichtet. Zusätzlich können sich die Kinder innerhalb der GEWA auf Schatzsuche begeben. Eine Schatzkarte aus Seegras (erhältlich am Infostand) führt durch die Ausstellung und auf die Jagd nach König Tritons verlorenem Schatz.
Interessierte können an der GEWA ein selbstparkierendes Auto oder das komplett autonome Fahren mit dem Elektroauto der ETH ausprobieren. Vor Ort ist auch Speed E – der Biberister Hersteller von Elektrobikes. Bei der Firma Nussbaumer ist Show-Polstern angesagt und einen speziellen Stand präsentiert auch die Roth Gerüste AG. Der Stand wurde von den Lehrlingen der Firma konzipiert, aufgebaut und wird auch von ihnen betreut.

Die Kantonspolizei Solothurn präsentiert ihr Patrouillenfahrzeug der neusten Generation. Die Feuerwehren von Biberist, Gerlafingen und Lohn-Ammannsegg sind ebenso wie die Samaritervereine präsent und zeigen, wie man sich in Notsituationen, bei Ausbruch von Feuer oder im Umgang mit Wasser richtig verhält.
Ausserhalb der beiden Ausstellungshallen ist die Sonderausstellung «Foto, Film und Kunst» zu finden.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Eine kulinarische Kreuzfahrt rund um die ganze Welt wird versprochen. (rm)