1867 – vor genau 150 Jahren – wurde die Wirtschaft E. Fluri an die neue Bernstrasse gebaut. Erst später wurde daraus das Restaurant Fischerstube Sternen respektive die Pizzeria Sternen Lohn-Ammannsegg. Erbauer der bäuerlichen Wirtschaft war Eduard Fluri von Lommiswil, Wirt in Mühledorf, weshalb das Restaurant anfänglich den Namen «Wirtschaft E. Fluri» geführt wurde. Nach dem Tod von Eduard Fluri übernahm sein Sohn Eduard jun. das Restaurant. Er war Landwirt und bewirtschaftete den Hof.

Seine Frau führte nebenbei die Wirtschaft. Nach dem plötzlichen Tod von Frau Fluri-Bieri, die 1914 an der spanischen Grippe starb, übernahm die Schwester Marie Müller-Fluri die Wirtschaft. Ihr Ehemann, Josef Müller, war von 1902 bis 1940 Lehrer an der Primarschule in Lohn. Frau Müller wirtete bis 1930.

Fritz Siegenthaler kaufte alsdann das Restaurant und änderte den Namen in Restaurant «Sternen» um. Bekannt wurde seinerzeit das Restaurant durch die offene französische Kegelbahn.

Alter Dorfbrunnen

Paul Schnider heiratete die Tochter Siegenthaler und übernahm den Sternen im Jahr 1934. Schnider war sehr engagiert im Dorf und machte in mehreren Vereinen mit. Das Restaurant «Sternen» wurde zur Gaststube für die Bevölkerung aus Ammannsegg, insbesondere nachdem das Bad Ammannsegg sein Wirtshaus im Jahre 1955 schloss.

Im Innenhof des Restaurants Sternen Pizzeria steht ein Brunnen, der auf dem Brunnenkopf eine in Stein eingemeisselte Eichel trägt. Das Wappen von Ammannsegg war bis 1992 eine rot entwurzelte Eiche mit braunem Stamm und Ästen. Der alte Dorfbrunnen von Ammannsegg erinnert an dieses alte Wappen.

Am 10. März 1967 übernahm Alain Jolissaint den Sternen. Aus dem Wirtshaus an der Bernstrasse wurde ein schmuckes Restaurant, welches mehrmals umgebaut wurde. Jolissaint setzte schon früh als Spezialität auf die Fischküche, die über die Jahre immer mehr Liebhaber fand. 1990 baute er ein «Forellensäli» und zusätzlich ein Gewerbelokal im Rest. Sternen ein.

Weil es mit dem Dorfzusammenschluss 1993 von Lohn und Ammannsegg zwei Restaurants Sternen in Lohn-Ammannsegg gab, wurde der Name der Wirtschaft in «Sternen Fischerstube» umbenannt. Stammtische, Familienfeste, Kegelgesellschaften, Jassrunden, Vereinsanlässe hielten den Betrieb viele Jahre lebendig. Das Wirtepaar Marta Walter und Alain Jolissaint verabschiedeten sich 1998 nach 31 Jahren als Wirtsleute. Daraufhin ging das Restaurant an L. und M. Lehmann und später an Elyounsi Jonas in Pacht.

Im Jahr 2013 verkaufte Alain Jolissaint, kurz vor seinem Tod das Restaurant an die Immo Dyr AG in Grenchen, die Metin Kirmizitas gehört. Gülüsan Kirmizitas führt seither zusammen mit ihrem Mann Metin das Restaurant Pizzeria Sternen. Sie bieten drei Mittagsmenüs, div. Holzofenpizzas und saisonale Spezialitäten an. Alle zwei Monate führt der Sternen Pizzeria einen Sonntags-Brunch durch. Die Gartenwirtschaft wurde zweckdienlich erneuert. Beliebt ist auch die neu renovierte Bowling Bahn.