Zirkus
Akrobatischer Schulabschluss für die Horriwiler Schulkinder

80 Horriwiler Schulkinder erarbeiten zum Abschluss des Schuljahres mit zwei Theaterpädagogen im Zirkus Luna eine Zirkusvorstellung. Gleichzeitig wurden die Sechstklässler verabschiedet.

Rahel Meier
Drucken
Teilen
Schulschlussfeier 2018 in Horriwil: Nach einer Zirkuswoche führen die Schulkinder eine Zirkusvorstellung auf.
30 Bilder
 Die Kinder der gesamten Schule nahmen am Projekt teil.
 Die Clowngruppe: Mit den obligatorischen roten Nasen.
 Leiterakrobatik.
 Es ging hoch hinaus.
 Viel Applaus für die jungen Leiterakrobaten.
 Viel Applaus für die jungen Leiterakrobaten.
 Die Raubtiernummer: Wer hat Angst vor Tigern?
 Ein Clown wie er auszusehen hat.
 Angst vor Feuer hatte bei den Raubtiernummern keinen Platz.
 Der Dompteur hat alles im Griff.
 Immer höher...
 Die Copperfields aus Horriwiil.
 Clown mit Bizeps.
 Die Trapezgruppe in Action.
 Meine Damen und Herren: Es ist Zirkus.
 Die jungen Jongleure.
 Sing mir es Lied....
 Alles cool.
 Jonglieren mit Tüchern.
 Ob das gut geht?
 Da kommt man ins Staunen.
 Hoch hinaus.
 Seht genau hin.
 Die Trapezgruppe.
 Schau her: Ich bin im Zirkus.
 Das Schulschluss-Ritual «Usegumpe», diesmal in der Zirkusmanege.
 Das Schulschluss-Ritual «Usegumpe», diesmal in der Zirkusmanege.
Schulschlussfeier mit Zirkusvorstellung Horriwil
 Das Schulschluss-Ritual «Usegumpe», diesmal in der Zirkusmanege.

Schulschlussfeier 2018 in Horriwil: Nach einer Zirkuswoche führen die Schulkinder eine Zirkusvorstellung auf.

Hanspeter Bärtschi

In der letzten Schulwoche stand die Schulwelt in Horriwil im wahrsten Sinne des Wortes teilweise auf dem Kopf. Der Zirkus Luna war mit den beiden Zirkuspädagogen Roland und Mara vor Ort. Die 80 Schulkinder – vom Kindergarten bis hin zur sechsten Klasse – durften sich im Vorfeld für die verschiedenen Ressorts anmelden. Raubtiernummer, Clowngeschichten, Jonglagegruppe, Zauberergruppe, Trapezgruppe, Leiterakrobatik und eine Gruppe am Vertikalnetz entstanden.

«Nicht nur die Kinder durften sich für eine Gruppe entscheiden, auch die zehn Lehrkräfte konnten auswählen», erklärt Schulleiterin Evelyn Ruef. So ergaben sich während der letzten Schulwoche komplett neue Konstellationen: Die Kinder waren quer über alle Altersstufen gemischt, und auch die Lehrkräfte lernten Kinder aus anderen Klassen kennen. Das Spezielle am Zirkus Luna sei, so Evelyn Ruef weiter, dass die beiden Zirkuspädagogen die Lehrkräfte beraten und coachen. «Die Lehrkräfte haben aber die Verantwortung und studieren mit den Kindern die Vorstellung ein, entwickeln die Ideen und üben mit ihnen.»

Die beiden Zirkusvorstellungen von gestern Abend, die gleichzeitig auch die Schulschlussfeier markierten, waren denn auch komplett ausverkauft. In die Vorstellung einbezogen wurde deshalb auch das Abschlussritual, mit dem sich die Sechstklässler und die Lehrkräfte, die die Schule verlassen, verabschieden. Nicht fehlen durfte natürlich auch das Zirkusbistro mit Grilladen und Süssem, das ebenfalls eifrig aufgesucht wurde.

Aktuelle Nachrichten