Riedholz
Achtung Frösche! Die Riedholzstrasse wird zum Schutz von Amphibien temporär gesperrt

In der Nähe der Riedholzstrasse befindet sich eine grosse Amphibienzugstelle. Aus Schutzgründen für die Amphibien, die jährlich zum Waldweiher «Inseli» ziehen, wird die Strasse temporär geschlossen.

Drucken
Teilen
Je nach Intensität und Jahr werden sehr viele Amphibien Opfer des Strassenverkehrs. (Symbolbild)

Je nach Intensität und Jahr werden sehr viele Amphibien Opfer des Strassenverkehrs. (Symbolbild)

Im Bereich der Riedholzstrasse beim Schloss Waldegg befindet sich eine grosse Amphibienzugstelle. Jährlich ziehen die Amphibien (vor allem Erdkröten, Bergmolche, teilweise Grasfrösche) aus der «Biedermannsgrube» in südöstlicher Richtung zum Waldweiher «Inseli» (Laichgewässer). Je nach Intensität und Jahr werden teilweise sehr viele Amphibien Opfer des Strassenverkehrs.

Deshalb werden die Behörden auch dieses Jahr die Strasse temporär sperren, wie sie in einer Mitteilung an die Bevölkerung schreiben. Gleichzeitig findet eine Erfolgskontrolle statt, damit am Ende der Laichsaison ein Vergleich mit den letztjährigen Resultaten gezogen werden kann. Der Amphibienzug ist stark von der Temperatur und der Feuchtigkeit abhängig.

Die Daten der Hauptzugnächte können nicht genau vorausgesagt werden. Die temporäre Nachtsperrung der Riedholzstrasse ist bis Ende März geplant, aber nur während der Hauptzugnächte (einzelne Nächte) jeweils von 17.30 bis 7.15 Uhr. Eine Umleitung ist signalisiert. (mgt)

Aktuelle Nachrichten