Mini-Konzert
«Absolut super!» Schüler aus Rüttenen treffen Bastian Baker

Mit einem Live-Auftritt beim Radiosender begeistert der Popstar aus Lausanne seine wohl jüngste Fangemeinde. Schüler aus Rüttenen dürfen den Künstler hautnah erleben, selber kräftig mitsingen und ihm ihre dringendsten Fragen stellen.

Drucken
Teilen
Bastian Baker Showcase Radio32
3 Bilder
Die 11-jährige Jill will von Bastian Baker wissen, was ihn dazu gebracht hat Sänger zu werden.
Das exklusive Mini-Konzert wird fleissig auf den Smartphones festgehalten.

Bastian Baker Showcase Radio32

Noelle Karpf

«Es hat Platz für alle», ruft Marco Kühne von «Radio32» in eine laute Kindermenge hinein. Diese bringen am Mittwoch viel Tumult in das Solothurner Medienhaus. Der Anlass für den Besuch der 5. und 6. Primarschulklassen aus Rüttenen? Sie treffen den Popstar Bastian Baker bei einem Mini-Showcase.

Um den Musiker aus Lausanne einmal live zu sehen, haben die Kinder mit einer Aufnahme von «Leaving Tomorrow» - einem der aktuellen Hits von Bastian Baker - an einem Wettbewerb des Regionalsenders teilgenommen.

«Mit dieser originellen Bewerbung haben sie die restlichen Teilnehmer in den Schatten gestellt», so Marco Kühne. Und so bekommen die Kinder den jungen Künstler einmal hautnah zu sehen - und zu hören.

Als dieser einige Minuten später im Medienhaus eintrifft, rufen die Kinder aufgeregt durcheinander «Er ist da!». Dann gibt es einen extra lauten Begrüssungsschrei für Bastian Baker.

Am Mini-Konzert gibt er drei Lieder zum Besten - darunter auch den Song, den die Kinder zuvor in der Schule eingeübt haben. So dürfen sie dann auch laut und kräftig mit dem Popstar mitsingen.

Nach diesem gelungenen Auftritt muss der 23-Jährige fünf Fragen der Schüler beantworten. Die Fangemeinde erfährt so, dass Bastian Bakers Sänger ist, weil seine Leidenschaft «schon immer Musik war». Oder dass er japanisches Essen sehr gerne mag und auch Raclette «mega lecker» sei. Ausserdem fährt er momentan einen Porsche.

Auf die Frage «Haben Sie ein Idol?» nennt der Sänger seine Eltern als grosse Inspiration. Er sei aber jeden Tag auf's Neue wieder beeindruckt, zum Beispiel von «einem Naturwissenschaftler - seisch du so? - wenn er eine Entdeckung macht», wie er mit seinem französischem Akzent erklärt.

Zum Abschluss dürfen die begeisterten Schüler noch ein Selfie mit dem Popstar machen. Natürlich gibt es für alle jungen Fans auch Autogramme auf Smartphone-Hüllen und sogar auf die Turnschuhe. (nka)

Aktuelle Nachrichten