Auf dem ehemaligen Schoeller-Areal wird gebaut. Das heisst, zuerst soll abgerissen werden. Abgebrochen wird die alte Shedhalle im nordwestlichen Bereich des Areals, der riesige Holzschuppen östlich davon sowie die Liegenschaft an der Luterbachstrasse 3. Die Baupublikation für den Abriss der Shedhalle erfolgte im «Anzeiger» unter den Anzeigen für die Gemeinde Luterbach. Schuppen und Liegenschaft stehen auf Derendinger Boden, weshalb die Baupublikation dieser beiden Objekte separat in den Anzeigen für Derendingen erfolgte.

Zum Abriss sowie zu den geplanten Bauten wollte die Grundbesitzerin Credit Suisse Funds AG noch keine Aussagen machen. «Es laufen derzeit verschiedene Verhandlungen. Wir rechnen damit, dass wir bis im Herbst 2015 konkretere Informationen in Bezug auf die künftige Arealgestaltung haben», erklärt Eva Randegger, Kommunikation Real Estate Investment Management der Credit Suisse AG. Auf dem Areal unterhält die DHL Logistics AG einen Güterbeförderungsbetrieb.

Zwei weitere Baufelder

Der bestehende Gestaltungsplan definiert einigermassen, was gebaut werden darf. Anstelle der bestehenden Shedhalle ist ein Baufeld im Ausmass von 127 auf 76 Meter vorgesehen. Erlaubt sind Bauten für Industrie, Büro, Verwaltung und Logistik. Auf der anschliessenden grünen Wiese sind zwei weitere Baufelder in ähnlichen Dimensionen sowie ein Zwischenbaufeld mit 93 auf 42 Meter im Gestaltungsplan eingezeichnet. (uby)