Gemeinsame Schule Unterleberberg
9.-Klässler und ihr verrücktes Abschlusslager in Tenero

32 9.-Klässler des «Sekundarschulzentrums der Gemeinsamen Schule Unterleberberg» verbrachten im Tessin eine sportliche Lagerwoche.

Jan Flückiger
Drucken
Teilen
Irgendwo auf dem Weg ins Tessin.

Irgendwo auf dem Weg ins Tessin.

zvg

Start war bereits am Freitag, 10. Juni, 7.25 Uhr. 32 Schülerinnen und Schüler, 9.-Klässler des «Sekundarschulzentrums der Gemeinsamen Schule Unterleberberg», ihre Lehrpersonen und vier Begleitpersonen pedalen nach Stans. Der «Lindenpass» ist ein erster kleiner Prüfstein auf dem Weg ins Tessin. Noch glauben mehrere Schülerinnen und Schüler nicht wirklich daran, dass sie Tenero tatsächlich auf dem Fahrrad erreichen werden.

Am Renggloch steht der zweite steilere Anstieg des Tages bevor. Alle schaffen den Aufstieg und gelangen danach via Horw nach Stans. Um 18.30 Uhr haben alle die erste Etappe geschafft. Am nächsten Tag folgt die Etappe nach Disentis. In Amsteg werden die Fahrräder verladen. Ab Andermatt fahren die Jugendlichen über den Oberalppass nach Disentis.

Die dritte Etappe führt über den Lukmanier nach Biasca und Tenero. Die lange Passstrasse erfordert von allen viel Geduld. Kurz nach 13 Uhr haben alle die Passhöhe erreicht. Eine Schülerin des letzten Grüppchens fährt mit Tränen in den Augen zum Restaurant. Keine Tränen des Schmerzes – nein es sind Glückstränen. Kurz nach 18 Uhr haben es dann alle nach Tenero geschafft, 275 Kilometer und 3300 Meter Steigung.

Schweizer Meisterinnen

Montag und Dienstag ist Erholung angesagt. Am Dienstagabend reisen sieben Schülerinnen und ihr Sportlehrer mit dem Zug Richtung Basel ab. Sie haben sich für den Final des Credit-Suisse-Cups qualifiziert und dieser findet just in dieser Woche statt. Wegen der zu nassen Plätze kann nicht Fussball gespielt werden. Das Turnier wird in diversen Penaltyschiessen entschieden. Die Taktik der Mädchen zahlt sich aus: Tief, platziert und hart schiessen und nicht auf die Resultatwand schauen.

Die Mannschaft wird «Schweizer Meister im Schülerinnenfussball 9. Klasse». Um 21 Uhr treffen die Heldinnen wieder in Tenero ein. Gemeinsam wird gefeiert. Die letzte Nacht auf Freitag wird bei strömendem Regen im Zelt geschlafen. Am Freitag um 15.15 Uhr, nach einer langen Carfahrt, endet in Hubersdorf eine spezielle Reise. (mgt)