Der tödliche Unfall ereignete sich am Mittwoch, um zirka 6 Uhr. Ein Wildhüter wurde zwischen dem Hinterriedholz und Riedholz von einer Richtung Solothurn fahrenden Zugkomposition des «Bipperlisi» erfasst und dabei tödlich verletzt.

Der Mann hatte im Bereich der Gleise nach einem angefahrenen Reh gesucht. Die Umstände bilden Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen, teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Beim verstorbenen Wildhüter handelt es sich um den 75-jährigen K.F aus Riedholz. Der passionierte Jäger lebte für die Wildtiere, hatte 25 Jahre lang beim Golfplatz Wylihof in Luterbach eine Rotwild-Herde gepflegt. Im April 2015 musste er den Platz aber räumen. 

Der Wildhüter kümmerte sich jahrelang um eine Hirschherde.

Der Wildhüter kümmerte sich jahrelang um eine Hirschherde.

Er war zudem Jagdprüfungsexperte und vormaliger Jagdleiter des Reviers 8 im Unterleberberg. 

Auch in der Stadt Solothurn war er bekannt: Während 40 Jahren führte er zusammen mit seiner Frau ein Waffengeschäft. 

Ersatzbusse verkehrten

Der Bahnabschnitt zwischen Niederbipp und Solothurn wie auch die Baselstrasse zwischen Riedholz und Flumenthal musste während der Untersuchung des Unfalls gesperrt werden.

Die Passagiere der Aare Seeland mobil AG wurden mit Ersatzbussen weiter befördert und für den motorisierten Verkehr wurde eine Umleitung eingerichtet.

Nebst der Polizei und der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn standen auch die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) sowie ein Care-Team im Einsatz.

Wildhüter wird in Riedholz von Zug erfasst und stirbt

Wildhüter wird in Riedholz von Zug erfasst und stirbt - der Beitrag von TeleM1

Der Lokführer des «Bipperlisi» werde momentan psychologisch betreut, heisst es bei der Geschäftsleitung der Aare Seeland mobil AG. «Wir sind alle sehr betroffen und bedauern den Unfall zutiefst», sagt Direktor Fredy Miller.

Erst Ende August kam es an fast derselben Stelle zu einem tödlichen Unfall. Zwei Fahrzeuge kollidierten frontal, ein 72-jähriger Lenker starb. (ldu/nka/pks)

Der 72-jähriger Lenker des weissen Volvos wurde so schwer verletzt, dass er später im Spital verstarb.

Der 72-jähriger Lenker des weissen Volvos wurde so schwer verletzt, dass er später im Spital verstarb.