Lohn-Ammannsegg

3315 Kräiligen sucht den öV-Anschluss

Mit solchen Plakaten werben die Petitionäre für ihr Anliegen.

Mit solchen Plakaten werben die Petitionäre für ihr Anliegen.

Die Buslinie Bätterkinden–Kräiligen–Bahnhof Lohn-Lüterkofen wurde 2017 stillgelegt. Nun wird die Wiederaufnahme gefordert.

Im Dezember 2017 wurde die Buslinie Bätterkinden–Kräiligen–Bahnhof Lohn-Lüterkofen stillgelegt. Die Regionalkonferenz Emmental begründete den Entscheid mit einer ungenügenden Auslastung. Folge davon sei ein reger «Auto-Taxi-Dienst» zu den Bahnhöfen Bätterkinden und Lohn, Mehrverkehr und vom öffentlichen Verkehr benachteiligte Bürger und Bürgerinnen aus Kräiligen, schreiben die Initianten, die eine Wiederaufnahme der Buslinie fordern, in einer Mitteilung.

Sie haben eine Interessengruppe gegründet und innerhalb von fünf Wochen 1700 Unterschriften für ihr Anliegen gesammelt. Damit wollen sie dem Bätterkinder Gemeinderat ein starkes Mittel in die Hand geben, sich in den kommenden Verhandlungen mit der Kommission Öffentlicher Verkehr der Regionalkonferenz Emmental engagiert für die Wiederaufnahme der Buslinie einzusetzen.

Gestern Nachmittag wurden die Unterschriften an den Gemeindepräsident von Bätterkinden übergeben. Der Bätterkinder Gemeinderat trifft sich fünf Tage später mit zwei Vertretern der Kommission «Öffentlicher Verkehr» der Regionalkonferenz Emmental zum Gespräch. Das Ergebnis wird für das Erreichen der Hauptziele der Initianten wegweisend sein, nämlich die bereits bestehende Transporte wie die BSU-Buslinie, den Schülerbus Untere Emme sowie das frühere Busangebot der RBS als Lösung für die Wiedereinführung der Linie neu zu prüfen, die Gleichberechtigung von Randregionen im Verwaltungskreis Emmental (Schangnau bis Kräiligen) zu gewähren, und damit für Kräiligen den Anschluss zum Bahnhof Lohn-Lüterkofen wieder zu ermöglichen. (uby/mgt).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1