Oensingen
Lastwagen-Chauffeur sitzt 21 Stunden lang ohne Pause am Steuer

Die Solothurner Kantonspolizei hat am Mittwoch bei einer Schwerverkehrskontrolle einen übermüdeten Lastwagenfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Chauffeur sass bereits seit 21 Stunden am Steuer und war seit 32 Stunden unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen
Polizisten kontrollieren Lastwagen

Polizisten kontrollieren Lastwagen

Keystone

Der Holländer legte eine Strecke von knapp 1500 Kilometer zurück und machte dabei lediglich kurze Pausen von weniger als zwei Stunden. Bei einer maximal erlaubten Lenkzeit von 10 Stunden pro Tag, hätte der Chauffeur eine zusammenhängende Ruhezeit von mindestens 9 Stunden einhalten müssen. Der Chauffeur wird von der Kantonspolizei entsprechend verzeigt. Im Weiteren musste er vor seiner Weiterfahrt in Oensingen eine Ruhezeit von elf Stunden einlegen. (rsn)