Kursangebote
«Beitrag zur Integration»: Der Kanton Solothurn bietet auch 2022 Deutsch-Integrationskurse an

Der Kanton Solothurn bietet 2022 erneut Deutsch-Integrationskurse an. Diese sollen dazu beitragen, dass Ausländerinnen und Ausländer mit Wohnsitz im Kanton Solothurn rasch Deutsch lernen können.

Drucken
Teilen
Symbolbild.

Symbolbild.

Keystone

Der Kanton Solothurn bietet auch 2022 Deutsch-Integrationskurse an. Das schreibt die Staatskanzlei am Montag in einer Medienmitteilung. Im Januar starten die neuen Kurse für das Jahr 2022, zu welchen sich Interessierte ab sofort anmelden können.

Gemäss Mitteilung werden Alphabetisierungs-, Intensiv-, Abend- und Samstagskurse bis zum Niveau B1 in Grenchen, Olten, Solothurn und Basel angeboten. Ausserdem gibt es in verschiedenen Gemeinden Kurse für Eltern mit kleinen Kindern. Für diese ist ein Kinderhütedienst im Kurs inbegriffen.

Informationen zur Anmeldung und ein detailliertes Kursprogramm sind unter integration.so.ch. zu finden. Broschüren können bei den Integrations­beauftragten in den Gemeinden, bei der ECAP Solothurn, der Volkshochschule Solothurn oder dem Basler Kurszentrum K5 bezogen werden.

«Die Kurse bieten einen niederschwelligen Zugang zur deutschen Sprache und vermitteln den Teilnehmenden gleichzeitig wichtige Informationen, um sich hier zurechtzufinden», heisst es in der Mitteilung. Das breite Angebot an unterschiedlichen Kursen sei ein Beitrag des Kantons zur Integration von Ausländerinnen und Ausländern. Im laufenden Jahr nahmen insgesamt 2170 Personen an diesen Kursen teil. (sks)

Der Kanton übernimmt einen Grossteil der Kurskosten

Der Kanton übernimmt 60 Prozent der Kosten für diese Kurse. Der Kursbesuch kostet die Teilnehmenden damit 3 - 7 Franken pro Lektion. Für Vorschulkinder von Kursteilnehmenden in Alphabetisierungs- und Intensivkursen steht zudem eine beschränkte Anzahl an Kinderbetreuungsplätzen für 2 Franken pro Lektion zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage werden 30 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze zur Verfügung gestellt. Damit können 2022 insgesamt 106 Plätze angeboten werden. Diese Betreuungsplätze leisten einen wichtigen Beitrag zur Sprachförderung und zur Chancengleichheit sowohl von Kindern als auch deren fremdsprachigen Eltern. (sks)

Aktuelle Nachrichten