Körperverletzung im August
Nach Flaschen-Angriff an Corona-Demo in Olten: Jetzt hat die Polizei den Täter ermittelt

In Olten wurde am 21. August ein Mann während einer Corona-Demonstration mit einer Glasflasche verletzt. Der mutmassliche Täter sowie der Geschädigte konnten ermittelt werden.

Drucken
Teilen
Impression von der Kundgebung der Massnahmengegner in Olten.

Impression von der Kundgebung der Massnahmengegner in Olten.

Patrick Lüthy

Bei einer Corona-Kundgebung am 21. August in Olten war ein Gegendemonstrant durch einen Kundgebungsteilnehmer mit einem zunächst unbekannten Gegenstand am Kopf verletzt worden. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um eine Glasflasche.

Die Kantonspolizei Solothurn konnte nun den mutmasslichen Täter ermitteln. Das schreibt die sie am Mittwoch in einer Medienmitteilung. Nach der Demonstration und nach Auswertung der vorhandenen Videoaufnahmen hatte die Polizei Ermittlungen wegen «einfacher Körperverletzung mit einem gefährlichen Gegenstand» aufgenommen.

Gemäss Mitteilung konnte im Zuge dessen sowohl der Geschädigte als auch der mutmassliche Täter identifiziert werden. Beide sind in anderen Kantonen wohnhaft. Der Beschuldigte, ein 34-jähriger Schweizer, wird angezeigt. (kps)

Aktuelle Nachrichten