Solothurn

Kantonspolizei ermittelt einen «fleissigen» Einbrecher

Der Einbrecher konnte geschnappt werden (Symbolbild)

Der Einbrecher konnte geschnappt werden (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Solothurn hat einen Mann ermittelt, der von Juni bis September 2011, im Kanton Solothurn sowie im angrenzenden Kanton Bern, insgesamt 35 Einbrüche begangen hat. Der mutmassliche Täter ist geständig.

Im Verlaufe von umfangreichen Ermittlungen ist es der Kantonspolizei Solothurn gelungen, einen 47-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Solothurn zu ermitteln, der von Juni bis September 2011 in der Gemeinde Oensingen 32 sowie im angrenzenden Kanton Bern drei weitere Einbrüche bzw. Einbruchsversuche begangen hat. Bei den Tatobjekten handelt es sich ausschliesslich um Firmengebäude in Industriezonen und Verkaufsgeschäfte.

Aus diesen hat der Angeschuldigte vorwiegend Bargeld im Gesamtbetrag von über 10'000 Franken mitgenommen. Zudem hat der Einbrecher in und an den Tatobjekten einen Gesamtsachschaden von mehreren 10'000 Franken angerichtet. Der Angeschuldigte hat die Straftaten gestanden. Er wird sich diesbezüglich bei der zuständigen Gerichtsinstanz strafrechtlich zu verantworten haben.   (pks)

Meistgesehen

Artboard 1