Bei einem Mann im Schwarzbubenland zeigte die Atem-Alkoholprobe einen Wert von 1,3 mg/l an, was umgerechnet 2,6 Promille entspricht, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. In zwei Fällen hatte je ein Lenker zu viel Alkohol getrunken und zudem Drogen konsumiert.

Bei drei Fahrzeuglenkern lag der gemessene Alkoholwert im «nichtqualifizierten Bereich» zwischen 0,25 und 0,39 mg/l. Sie konnten den Führerausweis nach der Ausnüchterung wieder abholen, werden aber ebenfalls verzeigt.

Kontrollen durchgeführt wurden vor allem im Schwarzbubenland, den Regionen rund um Olten und Solothurn sowie in Grenchen. Neben der Kantonspolizei war auch die Stadtpolizei Grenchen im Einsatz.