Gewitter

Zahlreiche umgestürzte Bäume, aber keine grossen Schäden

Eine Kaltfront am Abend führte in der Schweiz zu Gewittern. Im Solothurnischen rissen starke Windböen Äste von den Bäumen und brachte einige Bäume zu Fall.

Eine Kaltfront am Abend führte in der Schweiz zu Gewittern. Im Solothurnischen rissen starke Windböen Äste von den Bäumen und brachte einige Bäume zu Fall.

Das Gewitter, das am Donnerstagabend über den Kanton Solothurn zog, hat keine grossen Schäden hinterlassen. Insgesamt sind aber 16 Meldungen wegen umgestürzten Bäumen bei der Kantonspolizei eingegangen.

Der Wind rüttelte an den Fensterläden, der Regen peitschte, Äste und Blätter wurden gestern Abend von starken Windböen von den Bäumen gerissen. Laut Polizei fielen auch zahlreiche Bäume um.

Zu grossen Schäden auf Kantonsgebiet ist es aber nicht gekommen. Autos sind keine von Bäumen begraben worden, und das wichtigste: «verletzt wurde niemand», sagt Kapo- Mediensprecherin Thalia Schweizer auf Anfrage. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1