Flughafen Grenchen
Zahlen-Hick-Hack um Pistenverlängerung

Das «Komitee gegen Osterweiterung Flughafen Grenchen» kritisiert die Informationskampagne des Flughafens zur geplanten Pistenverlängerung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Pistenverlängerung beim Flughafen Grenchen ist umstritten.

Die Pistenverlängerung beim Flughafen Grenchen ist umstritten.

Hanspeter Bärtschi

Das «Komitee gegen Osterweiterung Flughafen Grenchen» bezweifelt in einer Mitteilung insbesondere Zahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung des Flughafens. Es zählt nach eigenen Recherchen 9 Firmen, die direkt am Flughafen tätig sind und 78 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Die Hälfte davon werde vom Airport-Hotel gestellt. Der Flughafen selbst spricht von 22 Betriebe mit 220 Arbeitsplätzen, die dank des Flughafens in der Region gesichert würden.

Im Frühling werden erneut Konsultationsgespräche zur Pistenverlängerung stattfinden. Dort fordert der Kanton vom Flughafen, die wirtschaftliche Bedeutung einer Pistenverlängerung noch genauer zu unterlegen. Während der Flughafen diese bisher jeweils betont hat, sind die Gegner der Meinung, dass «die heute auf dem Flughafen ansässigen Unternehmen ohne Pistenverlängerung in ihrer Existenz nicht bedroht wären.» (lfh)