Statistik
Zahl der arbeitslosen Personen im Kanton Solothurn nimmt zu: Quote steigt auf 3,3 Prozent

Drucken
Teilen
Im Kanton Solothurn stieg die Arbeitslosenquote im Dezember an - auf 3,3 Prozent. (Symbolbild)

Im Kanton Solothurn stieg die Arbeitslosenquote im Dezember an - auf 3,3 Prozent. (Symbolbild)

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

4'951 Arbeitslose verzeichneten die Solothurner Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) Ende Dezember 2020. Insgesamt sind das 391 Menschen mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote steigt somit von 3,0 auf 3,3 Prozent. Die Quote liegt jedoch unter dem Schweizer Mittelwert von 3,5 Prozent.

Neben saisonalen Effekten hinterlässt die zweite Welle der Pandemie deutliche Spuren im Arbeitsmarkt, teilt das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Freitag mit.

Die Zahl der registrierten Stellensuchenden erhöhte sich um 297 auf 8'559 Personen. Die Quote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent. Ende Dezember waren 930 offene Stellen gemeldet.

Im Dezember meldeten sich 587 Betriebe für Kurzarbeit an oder wollten die bestehende Bewilligung verlängern. Im Vormonat hatte es 863 Anmeldungen gegeben. Von Kurzarbeit könnten 6'883 Arbeitsplätze betroffen sein. (hol)

Aktuelle Nachrichten