Startkapital

Ypsomed unterstützt Erlebnismesse mit 20'000 Franken

Investition in Berufsnachwuchs: Simon Michel (r.) überreicht Daniel Probst den Check.

Investition in Berufsnachwuchs: Simon Michel (r.) überreicht Daniel Probst den Check.

Nach der erfolgreichen Durchführung der Erlebnismesse tunSolothurn.ch im letzten Jahr soll es im November 2018 zu einer zweiten Ausgabe kommen. Die Firma Ypsomed AG unterstützt den Anlass mit einer grosszügigen Spende von 20'000 Franken.

Die Solothurner Handelskammer veranstaltete im November 2016 erstmals die Erfinderwerkstatt und Erlebnismesse tunSolothurn.ch. Dieser Anlass soll im November des nächsten Jahres erneut durchgeführt werden. Als Startkapital stellt die Firma Ypsomed AG den Veranstaltern 20'000 Franken zur Verfügung.

Damit stellt das Medtech-Unternehmen Ypsomed das Preisgeld des im laufenden Jahr gewonnenen Solothurner Unternehmerpreises.
Laut Ypsomed-CEO Simon Michel soll das Preisgeld für den Berufsnachwuchs im MINT-Bereich eingesetzt und darum an die Erlebnismesse tunSolothurn.ch gespendet werden. Mit der Checkübergabe an Handelskammer-Direktor Daniel Probst wurde die Spende nun offiziell vollzogen.

Zweitauflage im November 2018

Die Erlebnismesse tunSolothurn.ch wurde unter Federführung der Solothurner Handelskammer im November 2016 erstmals durchgeführt. Während einer ganzen Woche fanden sich Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 13 Jahren zum Forschen und Entdecken von Technik und Naturwissenschaften in der Rythalle Solothurn ein. Insgesamt haben 3800 Kinder und Jugendliche die Gelegenheit genutzt, um an der Erlebnismesse zu experimentieren. Die Solothurner Handelskammer und die ausstellenden Unternehmen und Institutionen zogen eine sehr positive Bilanz, weshalb nun eine erneute Durchführung angestrebt wird. In den nächsten Wochen und Monaten startet die Handelskammer die Finanzierung und Organisation der Erfinderwerkstatt.

Dazu Direktor Daniel Probst: «Es wird wiederum ein grosser Kraftakt notwendig sein, um die tunSolothurn realisieren zu können. Deshalb freuen wir uns natürlich enorm über die sehr grosszügige Spende von Ypsomed.» Probst zeigt sich zuversichtlich, dass es dank dieser Starthilfe gelingen werde, «weitere Sponsoren und Aussteller zu finden, die das Projekt unterstützen.»

Simon Michel, CEO Ypsomed, zeigt sich begeistert von der tunSolothurn. «Unsere Erwartungen bei der ersten Ausgabe wurden bei weitem übertroffen. Die Kinder sind unglaublich
wissensdurstig und entdecken spielerisch die grosse Welt der Technik und der Naturwissenschaften.» Die Spende trage hoffentlich dazu bei, dem Projekt erneut zum Erfolg zu verhelfen. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1