Olten

80'000 Besucher hatte die Badi Olten bis jetzt.

        

Thomas Müller vom Strandbad Olten berichtet: «Wir sind gut im Rennen. Wir hätten allerdings gedacht, dass aufgrund des bis jetzt guten Sommers mehr Leute die Badi aufsuchen.» Bis zum 15. Juli hatte das Strandbad 80'000 Besucher, das sei keine grosse Veränderung im Vergleich zum Vorjahr. Müller erklärt weiter: «Ich denke, der Mensch ist ein Gewohnheitstier, der Tagesplan wird unabhängig vom Wetter durchgezogen. Wenn es über einige Tage wirklich sehr heiss ist, entschliesst man sich eher, die Badi spontan aufzusuchen.»

Ferien machen sich bemerkbar

Egerkingen

Wird totalsaniert: Das Schwimmbad Mühlematt in Egerkingen.

Wird totalsaniert: Das Schwimmbad Mühlematt in Egerkingen.

Einen wichtigen Aspekt der Badisaison bilden die Sommerferien. «In den Schulferien brechen die Zahlen ein», erklärt Müller weiter. Das bestätigt auch André Strub vom Schwimmbad Mühlematt in Egerkingen. «In den Ferien bemerken wir immer einen kleinen Einbruch bei den Besucherzahlen.» Aber auch er stellt keine grossen Veränderungen im Vergleich zu letzter Saison fest. Nach dieser Saison wird sich allerdings einiges ändern. Es ist eine Totalsanierung der Badi geplant. Das Angebot des eher kleinen Schwimmbads in Egerkingen wird nächstes Jahr vielseitiger sein. «Wir werden dadurch konkurrenzfähiger», sagt Strub. Im Frühling 2019 ist die Eröffnung der frisch sanierten Badi geplant.

Balsthal

Die Saison in der Badi Balsthal verlaufe bis zum jetzigen Zeitpunkt gut.

Ursula Nufer vom Schwimmbad Moos in Balsthal zieht ebenfalls Bilanz: «Es ist ungefähr wie letztes Jahr, jedenfalls bis jetzt.» Diese Saison verlaufe bis zum jetzigen Zeitpunkt gut. «Wir hatten auch schon ganz schlechte Saisons», erinnert sich Nufer.

Gerlafingen

«Unfallfrei bis jetzt»: Die Badi Eichholz in Gerlafingen.

«Unfallfrei bis jetzt»: Die Badi Eichholz in Gerlafingen.

Dem schliesst sich Roland Wälchli an. Er ist der Chefbadmeister des Schwimmbads Eichholz in Gerlafingen. Auf die Frage, wie die Badisaison sonst so verlaufe, antwortet er: «Unfallfrei bis jetzt.» Das ist natürlich ebenfalls eine positive Bilanz, auch wenn sie sich nicht direkt auf die Kasse des Schwimmbads auswirkt.

Solothurn

70'839 Besucher hatte die Badi Solothurn bis jetzt.

70'839 Besucher hatte die Badi Solothurn bis jetzt.

Konkrete Zahlen liefert das Schwimmbad Solothurn. In der Zeit zwischen der Eröffnung und dem 15. Juli hatte die Badi insgesamt 70'839 Besucher, davon alleine in der ersten Julihälfte 25'632. Das macht pro Tag durchschnittlich ungefähr 1090 Besucher. Samstag, der 30. Juni, und Sonntag, der 1. Juli, bildeten zusammen das bisherige Spitzenwochenende mit insgesamt 7586 Besuchern.

Glück mit dem Wetter

Messen

Hat oftmals Glück mit dem Wetter: Die Badi Messen.

Hat oftmals Glück mit dem Wetter: Die Badi Messen.

Sven Schmid, Betriebsleiter des Schwimmbads Messen, vermerkt eine Zunahme beim Abonnement-Verkauf diese Saison. Die Anzahl an verkauften Einzeleintritten sei ebenfalls leicht gestiegen. «Messen hat oftmals Glück mit dem Wetter. Es regnet dann eher in der Region entlang des Jurasüdfusses und wir bleiben verschont.» Obwohl die Badi Messen ebenfalls zu den kleineren im Kanton zählt, kann sie sich gut behaupten. «Einige Besucher schätzen es sicher, dass die Badi nicht so gross ist», vermutet Schmid.

Burgaeschisee

Strandbad Burgaeschisee, Sommer. Hitze, Wetter, Heiss,

Hatte bereits im April zwei Wochenenden offen: Das Strandbad am Burgaeschisee.

Strandbad Burgaeschisee, Sommer. Hitze, Wetter, Heiss,

Das Strandbad am Burgäschisee ist ebenfalls klein, aber fein. Der See an der solothurnisch-bernischen Grenze hat seinen Reiz und zieht Besucher auch aus der weiteren Region an. «Im Grossen und Ganzen läuft die Saison bis jetzt wie letztes Jahr», erklärt Christine Lauper. «Speziell war dieses Jahr allerdings, dass wir bereits im April zwei Wochenenden geöffnet hatten, weil das Wetter so gut war. Das ist eindeutig nicht jedes Jahr möglich.»

Grenchen

Hatte rund 40'000 Besucher bis jetzt: Die Badi Grenchen.

Hatte rund 40'000 Besucher bis jetzt: Die Badi Grenchen.

Paul Markus Joss, Betriebsleiter des Schwimmbads Grenchen, sagt: «Wir haben gutes Wetter, aber keine grossen Massen, die das Schwimmbad besuchen.» Bis jetzt sei nur ein Sonntag wirklich erfolgreich gewesen und der Juni sei dieses Jahr, was die Besucherzahlen betrifft, schlechter als 2017. «Für die Leute ist es Badiwetter, wenn es 30 °C warm und windstill ist, ausserdem sollte der Himmel wolkenlos sein», erklärt Joss. Bei Temperaturen unter 30 °C sei das Bedürfnis, sich im Wasser abzukühlen, wahrscheinlich nicht so gross.

Joss erklärt weiter: «In einer guten Badisaison haben wir zwischen 90'000 und 100'000 Besuchern, in einer schlechten weniger und in einer sehr guten mehr.» Bis jetzt haben dieses Jahr gut 40'000 Besucher die Badi in Grenchen aufgesucht. Noch ist also alles offen. Wer weiss schon, welches Wetter die nächsten Monate bereithalten.