Kanton Solothurn
Wie viel muss ich meinem Babysitter bezahlen?

Eine Statistik zeigt: Der Stundenlohn für Babysitter in Solothurn liegt bei fast 17 Franken. Die regionalen Babysitter-Vermittlungsstellen empfehlen aber wesentlich tiefere Löhne. Weshalb?

Lea Schreier
Merken
Drucken
Teilen
Die Bezahlung eines Babysitters hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Die Bezahlung eines Babysitters hängt von verschiedenen Faktoren ab.

AZ

Der durchschnittliche Nettostundenlohn für einen Babysitter im Kanton Solothurn liegt bei 16,92 Franken. Dies besagt die kürzlich erschienene Statistik im Jahresbericht der Website Yoopies.ch. Diese preist sich als erste Babysitting-Plattform der Schweiz an. Eine Übersicht der gesamten Schweiz zeigt: Mit diesem Tarif liegt der Kanton im oberen Mittelfeld. Im Kanton Zug zahlen Eltern den «Hüetis» ihrer Kinder am meisten: durchschnittlich 22,63 Franken netto pro Stunde. Im Jura erhalten die Babysitter dafür nur gerade 10,47 Franken.

Bekommen die -oft jugendlichen - Babysitter im Solothurnischen tatsächlich diesen Betrag als Stundenlohn? Auf der Webseite der Regionalstelle Solothurn des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) werden folgende Tarife empfohlen: für Jugendliche unter 16 Jahre 6 Franken, für Jugendliche ab 16 Jahren 8 Franken und für Erwachsene 15 Franken pro Stunde.

Auf Anfrage erklärt Katharina Simonet vom Schweizerischen Roten Kreuz Kanton Solothurn: «Das sind wirklich nur Empfehlungen, die sind auch national so. Die meisten Eltern finden das in Ordnung und bezahlen auch entsprechend.» Für die jugendlichen Babysitter sei das auch ein anständiger Lohn.

Auch Yvonne Zeltner, die persönlich die Babysitter-Vermittlungsstelle «Nuggiphone» im Kanton betreibt, rät den Eltern zu ähnlichen Stundenlöhnen. Allerdings seien ihre Richtlinen viel detaillierter und würden nicht nur das Alter des Babysitters berücksichtigen, sondern vor allem deren Leistung. Zeltner erklärt: «Für mich spielt es eine wichtige Rolle, was der Babysitter genau tun muss. Es ist ein Unterschied, ob er nur anwesend sein muss, während die Kinder schlafen oder während eines ganzen Nachmittags den Kindern ein Programm bietet.»

Im Gegensatz zur Vermittlungsplattform Yoopies.ch, auf der Babysitter im Alter zwischen 14 und 65 Jahren ihren Dienst anbieten, vermitteln das SRK wie auch Yvonne Zeltner allerdings ausschliesslich Jugendliche zum Kinderhüten. So erklärt sich der grosse Unterschied bei der Bezahlung der Babysitter. «Das ist natürlich kaum zu vergleichen, denn die Jugendlichen sind meist zwischen 13 und 16 Jahre alt und werden dementsprechend entlöhnt. Wir haben keine Senioren oder Tagesmütter. Diese können natürlich andere Löhne erwarten», so Zeltner.