Kanton Solothurn
Wie hoch ist Belastung durch Feinstaub und Stickstoffdioxid? Angaben gibts neu online

Der Kanton Solothurn stellt online Luftbelastungskarten zur Verfügung. Diese zeigen die räumliche Verteilung der gesundheitsgefährdenden Schadstoffe Stickstoffdioxid und Feinstaub für das Jahr 2010 und als Prognose für das Jahr 2020.

Drucken
Teilen
Eine der Karten, die online abrufbar sind.

Eine der Karten, die online abrufbar sind.

sogis1.so.ch

Die neuen Karten sind wichtige Grundlagen für die Planungen und für die Information der Öffentlichkeit. Im Kanton Solothurn wird die Luftqualität seit Jahrzehnten durch Messungen an mehreren Standorten überwacht.

Diese Resultate sind jedoch nur punktuell und nicht flächenhaft. Neu erzeugen als Ergänzung dazu deshalb Modelle flächenhafte Belastungskarten.

Diese Karten sind im Kanton Solothurn zur Luftbelastung mit Stickstoffdioxid (NO2) sowie Feinstaub (PM10) online verfügbar.

Sie vermitteln einen optischen Eindruck der Belastungssituation 2010 und zeigen Gebiete mit zeitweise zu hohen Luftbelastungen, zum Beispiel entlang von Hauptverkehrsachsen, auf. Modellberechnungen erlauben, Prognosen für künftige Luftbelastungen zu modellieren.

So ist die ebenfalls vorliegende Prognosekarte für das Jahr 2020 für Behörden ein wichtiges Instrument für Orts-, Zonen- und Nutzungsplanungen. (sks)