Dieser Eindruck konnte entstehen, als am Samstag, 10. Oktober, eine Chaoten-Gruppe in Solothurn unbehelligt und unerkannt diverse Häuser verunstaltete. Dies, nachdem in Bern ein interkantonales Polizeiaufgebot den unbewilligten «Antifaschistischen-Spaziergang» – samt Sachschäden – bereits im Keim unterbunden hatte.

Die Kräfte in Bern – ihre Anzahl bleibt geheim – seien ausserhalb des normalen Dienstbetriebs im Einsatz gestanden, hält Mediensprecherin Melanie Schmid fest: «Auf den Dienstbetrieb im Kanton Solothurn hatte dies deshalb keine Auswirkungen.»

Den Eindruck, dass die Polizei in Solothurn defensiv vorgegangen sei, bestreitet Schmid nicht ausdrücklich: «Die Einsatztaktik richtet sich immer nach der Beurteilung der Lage.» Konkret: «Nach dem Verhalten des Gegenübers und den eigenen Einsatzkräften.»

«Es wurden genügend Kräfte aufgeboten», betont Schmid. Aber: «Wie in jedem kleineren und mittleren Korps stellt bei spontanen, unangekündigten Ereignissen insbesondere die Reaktionszeit der von zu Hause in den Einsatz aufgebotenen Kräfte die kritische Grösse dar.» Dieses Aufgebot sei der Kantonspolizei «innert Frist gelungen».

Dennoch habe die vermummte Gruppe, die in der Stadt Schäden anrichtete, «nicht mehr lokalisiert werden» können, muss die Sprecherin zugeben. Bei Bedarf hätten die Solothurner aus dem Berner Einsatz zurückbeordert werden können.

«Diese Kräfte wären etwa in der gleichen Zeit vor Ort im Einsatz gestanden, wie die im Kanton aufgebotenen Kräfte benötigten, um sich auszurüsten und zu formieren.» Und, so Polizeisprecherin Schmid: «Ebenfalls wäre es möglich gewesen, weitere Kräfte von Bern nach Solothurn zu ziehen.»

Am 17. Oktober, als in Bern erneut ein Antifa-Spaziergang angekündigt war, sind dort laut Schmid keine Solothurner Polizeikräfte im Einsatz gestanden.

Und: Hatte man sich in Solothurn mit besonderen Massnahmen auf einen neuerlichen Saubannerzug von Chaoten vorbereitet? Dazu Polizeisprecherin Schmid: «Ja. Aus einsatztaktischen Gründen werden wir diese aber nicht kommentieren.» (ums.)