Der Regierungsrat hat in der neuen Zusammensetzung, in einer ausserordentlichen, konstituierenden Sitzung die Departemente neu verteilt:

Remo Ankli (Departement für Bildung und Kultur, FDP), Roland Fürst (Bau- und Justizdepartement, CVP) und Roland Heim (Finanzdepartement, CVP) behalten ihre Direktionen. Neue Volkswirtschaftsdirektorin wird Brigit Wyss (Grüne). Susanne Schaffner-Hess (SP) übernimmt das Departement des Innern, wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei heisst. Die Departementsverteilung sei «einvernehmlich» verlaufen.

Die Zuständigkeiten gelten ab dem 1. August 2017. Mit der frühzeitigen Zuteilung der Departemente erhalten die neuen Mitglieder des Regierungsrates genügend Zeit, sich auf ihre neuen Aufgaben vorzubereiten und mit ihren Vorgängern die Amtsübergabe detailliert zu planen. Sie treten ihr Amt offiziell am 1. August 2017 an. (sks)

Brigit Wyss: «Mein Hauptanliegen ist, dass wir in der Regierung gut zusammenarbeiten werden. Ökologische und soziale Anliegen bekommen sicher ein grösseres Gewicht.»

Nach dem 2. Wahlgang wollte sich Brigit Wyss noch nicht zur Departementsverteilung äussern.