Jubiläum
Weisch no... mit der RBS: Die Fotos der Bevölkerung zum Jubiläum

Die RBS feierte sein 100-jähriges Bestehen mit einem Aufruf an die Bevölkerung, Fotos der Bahn zu veröffentlichen.

Fränzi Zwahlen-Saner
Drucken
Teilen
RE Bern-Solothurn zwischen Büren und Fraubrunnen in den Achtziger-Jahren
10 Bilder
Idylle beim Bahnhof in Büren zum Hof.
Die Fotos der Bevölkerung zum RBS
Am Bahnhof Grafenried wird der Eröffnungszugvor 100 Jahren erwartet.
Foto aus Jegenstorf aus einer Zeit, als man sich allein auf die Kraft des Blinklichts verliess.
Männer vom Bahndienst (undatiert).
Billettbar und Leseecke im Zug anno 1984.
Im Führerstand in früherer Zeit (undatiert).
Der Eröffnungszug vor 100 Jahren in Moosseedorf.
Extrazug RBS für neu gewählten Bundesrat Adolf Ogi am 18. Dezember 1987 in Fraubrunnen.

RE Bern-Solothurn zwischen Büren und Fraubrunnen in den Achtziger-Jahren

zvg

Mit einem geschmückten Eröffnungszug feierte die Eisenbahnverbindung Solothurn–Bern am 9. April 1916 ihre Eröffnung, und 100 Jahre später, am 27. August, liessen rund 40 000 Besucher in Bern, Solothurn und Jegenstorf «ihre» RBS mit unterschiedlichsten Aktivitäten hochleben. Eine Idee unter vielen, das Jubiläum zu feiern, sollte über den Festtag hinaus von Beachtung sein.

Bahnfreunde und Bewohner entlang der Bahnstrecke wurden aufgefordert, in ihren persönlichen Fotoarchiven nach alten Aufnahmen, die im Zusammenhang mit der RBS stehen, zu suchen. Diese Fotos konnten auf die Homepage der RBS geladen werden, wo sie nun unter dem jeweiligen Streckenabschnitt auf einer Karte angeklickt werden können.

So entstand ein unterhaltsames Kaleidoskop der vergangenen 100 Jahre, nicht nur der Bahn, sondern auch des Lebens und des Verkehrs in der Region.

Von Ogi bis Billettbar

Zu finden sind interessante Aufnahmen von – aus heutiger Sicht – waghalsigen Bahnübergängen oder feierlich geschmückten Zügen. Aber auch Stillleben der Landschaft bezeugen eine spannenden Veränderung. Darüber hinaus gab es in der hundertjährigen Geschichte der Bahn auch immer wieder die Möglichkeit, mit Prominenten in Kontakt zu kommen.

Die RBS gab soeben noch bekannt, dass aus der Versteigerung von Fundsachen anlässlich der Jubiläumsfeier der Betrag von 724 Franken der Regionalen Fachstelle für offene Kinder- und Jugendarbeit (Rekja) in Moosseedorf, Urtenen-Schönbühl und Jegenstorf zugutekommen soll.

Aktuelle Nachrichten