Aktuell stauen sich die Fahrzeuge in Richtung Zürich auf einer Länge von acht Kilometern. Der Zeitverlust beträgt laut Verkehrsdienst Viasuisse rund 40 Minuten. Das Pannenfahrzeug konnte inzwischen abgeschleppt werden.

Durch das hohe Verkehrsaufkommen vor dem Auffahrts-Wochenende ist das Vorwärtskommen auch auf anderen Teilstücken der A1 und der A2 im Mittelland derzeit schwierig. In Fahrtrichtung Bern kommen die Autos wegen der A1/A2-Baustelle zwischen Oftringen AG und der Raststätte Gunzgen Nord SO nur mühsam voran.

Staus meldet Viasuisse auch auf den A2-Abschnitten nördlich und südlich der Autobahnbaustelle, das heisst zwischen dem Belchentunnel und der Verzweigung Härkingen sowie zwischen Reiden LU und dem Autobahndreieck Wiggertal. Der Belchentunnel musste wegen Verkehrsüberlastung mehrfach kurzfristig gesperrt werden.

Vergleichsweise noch ruhig ist die Verkehrssituation vor dem Gotthard-Strassentunnel in Göschenen UR. Dort beträgt die Staulänge momentan drei Kilometer und die Wartezeit 30 Minuten.

Obwohl der Gotthardpass nach der Wintersperre wieder befahrbar ist, empfiehlt sich eine Fahrt über die Passstrasse derzeit weniger. Eine Baustelle in der Schöllenenschlucht zwischen Göschenen und Andermatt sorgt für lange Staus.

Hier die Bilder und Videos vom Unfall und Verkehrschaos von Dienstag:

Aus der Vogel-Perspektive: Mega-Stau nach Unfall auf der A1 bei Luterbach

Aus der Vogel-Perspektive: Mega-Stau nach Unfall auf der A1 bei Luterbach

Der 35-Tonnen-schwere Steinbrecher wird kurz vor 17 Uhr aufgeladen

Der 35-Tonnen-schwere Steinbrecher wird kurz vor 17 Uhr aufgeladen