Wahlen
Die Partei der Grünen Kanton Solothurn zeigt sich zufrieden mit den Gemeinderatswahlen

Die Grünen des Kanton Solothurn nehmen in einer Medienmitteilung Stellung zu ihren Ergebnissen bei den Gemeinderatswahlen. Zudem freut sich die Partei über die Frauenmehrheit im Regierungsrat.

Joel Dähler
Drucken
Teilen
Stadt Solothurn: Die neue Grüne GR-Fraktion (von links): Christian Riggenbach (neues Ersatzmitglied) und die Bisherigen: Heinz Flück, Stefan Buchloh, Laura Gantenbein, Christof Schauwecker und Edita Kordic. Es fehlen die beiden Ersatzmitglieder Verena Gügi (bisher) und Valentina Lanz (neu).

Stadt Solothurn: Die neue Grüne GR-Fraktion (von links): Christian Riggenbach (neues Ersatzmitglied) und die Bisherigen: Heinz Flück, Stefan Buchloh, Laura Gantenbein, Christof Schauwecker und Edita Kordic. Es fehlen die beiden Ersatzmitglieder Verena Gügi (bisher) und Valentina Lanz (neu).

zvg

Die Partei der Grünen Kanton Solothurn lassen in einer Medienmitteilung Glückwünsche verkünden für Sandra Kolly-Altermatt und Peter Hodel zu ihrer Wahl in den Regierungsrat. Erstmals hat der Kanton Solothurn auf höchster Ebene eine Frauenmehrheit, was die Grünen ausserordentlich freue.

Bei den Grünen Kanton Solothurn blicke man tatkräftig auf die neue Legislatur. Man biete gerne Hand zur Zusammenarbeit, heisst es. Dabei sollen Weichen gestellt werden für den ökologischen Umbau der Gesellschaft und den Wiederaufbau von Kultur und Wirtschaft.

Grüne in der Kommunalpolitik

Die Grünen des Kanton Solothurn freuen sich darüber, dass sie bei den Gemeindewahlen vom vergangenen Sonntag ihre Präsenz auf kommunaler Ebene weiter ausbauen konnten. In Olten, Wangen bei Olten und Zuchwil konnte ein Sitzgewinn erzielt werden. In Biberist konnten die Grünen gar zwei Sitze gewinnen und einen Wählendenanteil von 16.4% erzielen.

Auch in der Stadt Solothurn konnten die Partei der Grünen ihren Wählendenanteil ausbauen, jedoch resultierte dies dort nicht in einem Sitzgewinn.

Neben der Freude über die Erfolge bedauere die Partei auch den knappen Sitzverlust in Rüttenen und dass in Grenchen die Exekutive weiterhin ohne Beteiligung der Grünen bestände.

Die Grünen in kommunalen Behörden:

  • Gemeinderat Stadt Solothurn: Laura Gantenbein (bisher); Edita Kordic (bisher); Christof Schauwecker (bisher); Heinz Flück (bisher); Stefan Buchloh (bisher).
  • Gemeinderat Rüttenen: Remo Meister Jeker (bisher); Simon Knellwolf (bisher).
  • Biberist: Eric Send (neu); David Gerke (neu).
  • Zuchwil: Benjamin Studer (bisher); Noe Loosli (neu).
  • Stadt Olten: Myriam Frey Schär (bisher); Marlene Fischer (neu); Martin Räber (bisher); Lisa Hämmerli (neu); Yael Schindler Wildhaber (neu). Hierbei könne es aber noch zu weiteren Verschiebungen kommen, lassen die Grünen ausrichten.
  • Wangen bei Olten: Martin Blapp (neu).
  • Dornach: Die Kantonsratsmitglieder der Grünen Daniel Urech und Janine Eggs wurden beide in den Gemeinderat von Dornach gewählt, politisieren dort jedoch für die Partei Freie Wähler Dornach (FWD).

Zufrieden mit dem Wahlsonntag

Insgesamt zeigen sich die Grünen des Kanton Solothurn sehr zufrieden mit dem Wahlsonntag. Die kontinuierliche Aufbauarbeit in den Gemeinden der letzten Jahre konnte erste Früchte tragen, schreibt die Partei. Dennoch bleibe viel zu tun, denn auch in den nächsten Jahren wollen die Grünen Kanton Solothurn ihre Präsenz in der Kommunalpolitik weiter ausbauen. Schlussendlich lassen sie verkünden: «Auf die kommende Legislatur mit frischen und bewährten Kräften in Regierung, Parlament und Gemeinden freuen wir uns.»

Aktuelle Nachrichten