Solothurn/Egerkingen
«Waffe abgeben – Missbrauch vermeiden» – Kantonspolizei sammelt wieder Waffen

Getreu dem Motto: «Waffe abgeben- Missbrauch vermeiden» führt die Kantonspolizei Solothurn am Samstagmorgen, 19. November 2016, auf den Polizeiposten Solothurn und Egerkingen eine Waffenabgabeaktion durch.

Drucken
Teilen
Am 19. November können erneut nicht mehr gebrauchte Waffen, Munition und Zubehör auf den Polizeiposten Solothurn und Egerkingen abgegeben werden.

Am 19. November können erneut nicht mehr gebrauchte Waffen, Munition und Zubehör auf den Polizeiposten Solothurn und Egerkingen abgegeben werden.

Kapo SO

Die missbräuchliche Verwendung von Waffen stellt eine grosse Gefahr für Leib und Leben dar, hat für Beteiligte und deren Umfeld in der Regel schwerwiegende Folgen und verursacht in den betroffenen Familien oftmals grosses Leid.

Aus diesem Grund möchte die Kantonspolizei Solothurn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger ermutigen, die nicht mehr gebrauchten Waffen freiwillig abzugeben.
Die Polizei bietet den Bürger und Bürgerinnen jederzeit die Möglichkeit, nicht mehr gebrauchte Waffen, Waffenzubehör und Munition unkompliziert und kostenlos auf jedem Polizeiposten abzugeben.

Kapo SO

Spezielle Abgabeaktion

Am Samstagmorgen, 19. November 2016, zwischen 8 und 12 Uhr, führt die Kantonspolizei Solothurn auf den Polizeiposten Solothurn und Egerkingen eine spezielle Abgabeaktion durch. Wer Waffen, Zubehör und Munition abgeben möchte, benötigt dazu lediglich einen amtlichen Ausweis.

Weitere Abgabeaktionen sind im Jahr 2017 vorgesehen. (pks)