Eigentlich wollte der Vorstand des Vereins Schwarzbubenland Tourismus das letzte Jahr etwas ruhiger angehen. Doch der Jahresrückblick an der 19. Generalversammlung im Alters- und Pflegeheim Stäglen in Nunningen zeigte, dass auch 2013 ein ereignisreiches Jahr gewesen ist.

Vieles wurde geleistet, um die Schönheit der vielen Zeitgenossen unbekannten Region bekannt zu machen. Wieso also nicht zum Beispiel mit dem E-Bike auf einer der sieben Touren durch die Region radeln oder, gemütlicher, einen kinderwagentauglichen Spaziergang unternehmen?

Spannend ist es sicher auch, eine der vielen Burgen der Region zu entdecken, die mithilfe des Lions Clubs Laufental-Thierstein neu ausgeschildert und zugänglich gemacht wurden. Für ihren Einsatz durfte der Lions Club den «Burgenpreis 2014» der Burgenfreunde beider Basel entgegennehmen.

Kanton trägt mit

Auf einer Rundroute von Via Surprise, dem Projekt, bei dem sich nebst Schwarzbubenland Tourismus auch Bund und Kanton Solothurn finanziell beteiligen, kann man sich auf die Spuren von Pionieren und Weltentdecker im Solothurner und Baselbieter Jura begeben. Die Website von Schwarzbubenland Tourismus bietet eine Vielzahl weiterer Vorschläge an.

«Täglich wird im Schnitt unsere Homepage 414-mal angeklickt», weiss Geschäftsführerin Janine Hofer. Neu ist ihr Arbeitspensum auf 40 Prozent aufgestockt worden, da Caroline Lorant ihre 20-Prozent-Anstellung nach vier Jahren Geschäftsleitung abgegeben hatte.

Ebenfalls aus beruflichen Gründen stieg Mathias Christ aus dem Vorstand aus, seinen Platz übernimmt Urs Fleury, Gastronom des Restaurants Frohsinn in Himmelried. Auch Präsident Fabio Jeger kündigte an, dass er in einem Jahr, nach zehn Jahren Einsatz für den Verein, demissionieren werde.

Gemeinsame Infostelle in Dornach

Am 19. Mai findet die Vergabe des Tourismuspreises des Kantons Solothurn im Grien in Breitenbach statt. Ein neues Buch, «Das Schwarzbubenland, vom Gempen bis nach Kleinlützel», ist im Entstehen begriffen und soll im April 2015 erscheinen.

In dieser Zeit soll auch die neue Infostelle für Wirtschaftsförderung, Theater und Tourismus im neuen Theater in Dornach eröffnet werden. Das Büro von Schwarzbubenlandtourismus wird dann von Gempen nach Dornach verlegt, unter einem Dach mit dem Forum Regio plus und dem Neuen Theater Dornach.

Mit 2500 Franken hat sich der Verein Schwarzbubenland Tourismus beim Internetportal Geo Tracks eingekauft und präsentiert dort zwölf Touren. Auf sich aufmerksam machen möchte der Verein unter anderem auch an der Gewerbeausstellung Hinteres Leimental vom 17. bis 19. Oktober.

Infos: www.schwarzbubenland.com, www.viasurprise.ch, GPS-Tracks.com.