Finanzielle Unterstützung
Verein Tagesfamilien bekommt vom Regierungsrat 50‘000 Franken pro Jahr

Der Regierungsrat will den Aufbau und Betrieb des neu gegründeten Vereins Tagesfamilien Kanton Solothurn finanziell unterstützen. Dem Verein wird für die vierjährige Dauer der Leistungsvereinbarung jährlich 50‘000 Franken zugesprochen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Verein Tagesfamilien wird jetzt vom Kanton unterstützt.

Der Verein Tagesfamilien wird jetzt vom Kanton unterstützt.

Keystone

Der Regierungsrat kommt damit der Empfehlung der kantonalen Sozialdirektoren nach, die besagt, dass die Finanzierung von familienergänzenden Betreuungsangeboten im Frühbereich als gemeinsame Aufgabe von Kanton und Gemeinden verstanden wird und ein Verteilschlüssel zwischen Kanton und Gemeinden festgelegt werden soll.

«Der Kanton hat das Projekt initiiert und ist bereit, sich mit einmaligen Investitionsbeiträgen sowie einem längerfristigen Sockelbeitrag an den Auf-, Ausbau- und Betriebskosten des Vereins zu beteiligen», heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Dem im März 2012 gegründeten Verein Tagesfamilien Kanton Solothurn werden für die vierjährige Dauer der Leistungsvereinbarung jährlich 20 Rappen pro Einwohner des Kantons Solothurn gewährt. Dies entspricht einem jährlichen Beitrag von Fr. 50‘000 Franken. (ldu)