Kanton Solothurn
Veloprüfungen für über 2300 Viertklässler haben begonnen – Polizei bittet um Rücksicht

Von Mitte Mai bis Anfang Juli finden im Kanton Solothurn die Veloprüfungen statt. Die Kantonspolizei Solothurn und die Lehrerschaft haben über 2300 Viertklässler darauf vorbereitet und bitten alle Verkehrsteilnehmende, entsprechend Rücksicht zu nehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizisten bereiten die Schüler aus 107 Gemeinden auf die Prüfung vor.

Die Polizisten bereiten die Schüler aus 107 Gemeinden auf die Prüfung vor.

Kapo SO

Im Kanton Solothurn haben die ersten Veloprüfungen begonnen. Noch bis Anfang Juli 2019 legen in vielen Gemeinden im Kanton die Viertklässler die praktischen Prüfungen ab.

Mitarbeitende der Verkehrsinstruktion der Kantonspolizei Solothurn und die Lehrerschaft haben insgesamt über 2300 Schülerinnen und Schüler aus rund 150 Klassen darauf vorbereitet. Diese kommen aus 107 von 109 Gemeinden im Kanton: in den Städten Grenchen und Solothurn ist die jeweilige Stadtpolizei für die Verkehrsinstruktion zuständig.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Verkehrsteilnehmenden um entsprechende Rücksicht auf der Strasse.

Sicher unterwegs

«Auch die Eltern können viel dazu beitragen, dass ihre Kinder sicher mit dem Fahrrad unterwegs sind», schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung. Zum einen könnten sie das richtige Verhalten bei gemeinsamen Touren üben. Zum anderen sollten sie auf die korrekte Ausrüstung am Velo achten. Dazu bietet die Kantonspolizei ein Merkblatt an, das in sechs Sprachen vorliegt.

Die Verkehrsinstruktion der Kantonspolizei Solothurn besucht jedes Jahr mehrere Schul­stufen – vom Kindergarten bis hin zur Berufsschule. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen das korrekte, sichere sowie verantwortungsbewusste Verhalten im Strassenverkehr näher zu bringen. In der vierten Klasse dreht sich dabei alles ums Velo. (pks)