«Spätestens Ende 2016»
VCS Solothurn: «Kanton soll Parkgebühren auf dem Weissenstein durchsetzen»

Dass die Parkplätze auf dem Weissenstein noch immer nicht bewirtschaftet werden, stösst dem VCS Solothurn sauer auf. In einer Medienmitteilung protestiert er gegen die «Weigerung des Kantons, den Nutzungsplan umzusetzen».

Drucken
Teilen
Die Parkplätze auf dem Weissenstein erfreuen sich grosser Beliebtheit, sie sind (noch) gratis.

Die Parkplätze auf dem Weissenstein erfreuen sich grosser Beliebtheit, sie sind (noch) gratis.

Leserfoto: Kurt Fessler

«Die Bewirtschaftung der Parkplätze auf dem Berg war ein wichtiges Element im Rahmen des Bewilligungsverfahrens der Weissensteinbahn», heisst es in der Medienmitteilung des Vereins. «Ohne deren Umsetzung hätte der Kanton die Betriebsbewilligung für die Weissensteinbahn gar nicht erteilen dürfen.»

Die Gebühr für die Parkplätze auf dem Berg müsse höher sein, als bei der Talstation. Dies, wie auch das Sonntagsfahrverbot wäre bereits in der Richtplananpassung – aufgelegt im Jahre 2008 – vorgesehen gewesen und später im Nutzungsplan festgeschrieben worden. Für die Umsetzung wäre also mehr als genügend Zeit geblieben.

Entsprechend verurteilt der VCS den nun «publik gewordenen fehlenden Vollzug», heisst es weiter. Der VCS fordert vom Kanton eine Umsetzung bis spätestens Ende 2016, andernfalls behält er sich rechtliche Schritte vor. (szr)

Aktuelle Nachrichten