Vorschlag
Urs Huber soll 2017 höchster Solothurner werden

Das Präsidium des Solothurner Kantonsrats soll für drei Jahre in der Amtei Olten-Gösgen bleiben: Die SP-Fraktion des Kantonsrats schlägt den 53-jährigen Urs Huber (Obergösgen) zur Wahl als 2. Vizepräsidenten vor.

Merken
Drucken
Teilen
Urs Huber

Urs Huber

Hanspeter Bärtschi

Damit könnte Huber in zwei Jahren mit der Wahl zum Kantonsratspräsidenten 2017 rechnen. Als Ratspräsident 2015 ist Ernst Zingg (FDP, Olten) vorgeschlagen, als 2. Vizepräsident (und damit voraussichtlicher Präsident 2016) Albert Studer (SVP, Hägendorf).

Urs Huber ist Sekretär der Verkehrspersonal-Gewerkschaft SEV und gehört seit 1997 dem Kantonsparlament an. (cva)