Bahn-2000-Neubaustrecke/Ausbaustrecke
Unterhaltsarbeiten: Am Wochenende fahren keine Züge

Auf der Strecke Mattstetten– Rothrist und auf dem Streckenast Wanzwil–Solothurn werden Unerhaltsarbeiten durchgeführt. Deshalb sind die Strecken von Freitag, 21 Uhr, bis Montag, kurz vor 6 Uhr, gesperrt. Die Züge werden in dieser Zeit über die Stammlinie Langenthal–Burgdorf umgeleitet.

Merken
Drucken
Teilen
Die SBB arbeiten daran, die Bahnstrecke wieder instand zu stellen. (Symbolbid)

Die SBB arbeiten daran, die Bahnstrecke wieder instand zu stellen. (Symbolbid)

Tele M1

Die SBB führen am kommenden Wochenende Unterhaltsarbeiten auf der Bahn-2000-Strecke Mattstetten– Rothrist und auf dem von ihr abzweigenden Streckenast Wanzwil–Solothurn (Ausbaustrecke) aus. Es werden 9,5 Kilometer Schienen ausgewechselt, mit Schotterstopfungen die Gleislage justiert und die Fahrleitung gewartet. Deshalb sind die Strecken von Freitag, 21 Uhr, bis Montag, kurz vor 6 Uhr, gesperrt. Die Züge werden in dieser Zeit über die Stammlinie Langenthal–Burgdorf umgeleitet.

Längere Reisezeit einberechnen

Laut einer Medienmitteilung der SBB müssen in dieser Phase Reisende von Bern in Richtung Olten, Zürich, Basel, Luzern und umgekehrt zwischen 10 und 15 Minuten mehr Reisezeit einplanen. Je nach Destination verlängert sich die Reisezeit gemäss Angaben der Bahn gar um bis zu 30 Minuten.

Das heisst, dass die Anschlusszüge in den Umsteigebahnhöfen die später eintreffenden Züge abwarten. Zudem sollen die Kunden auf den Bahnhöfen und in den Zügen mit Lautsprecherdurchsagen informiert werden. (szr)