Erfreulich viele nahmen die Gelegenheit wahr ihren Kindern, Geschwistern oder Enkeln einen Besuch abzustatten, wie die Staatskanzlei des Kantons Solothurn mitteilt. Viele Grosseltern seien von ihren Enkeln geradezu «in die Pflicht genommen» im Unterricht zu erscheinen. Die Lehrpersonen seien enorm gefordert gewesen.

Die Besucher erinnerten sich an ihre eigene Schulzeit und mussten feststellen, dass die Grundaufgaben der Schule die gleichen geblieben sind, die Lehr- und Lernformen sich aber geändert haben. Der Umgang mit Computern und Tablets ist vielerorts eine Selbstverständlichkeit geworden und dem eigenständigen Arbeiten kommt heute eine grosse Bedeutung zu. (mgt)