Über 3000 Quadratmeter
Derendingen gibt grünes Licht: Das Solothurner Museum Enter kann zügeln und wird zur Technikwelt

Dass das Museum Enter Solothurn verlassen will, war bekannt. Nun hat die Gemeinde Derendingen die Baubewilligung erteilt: Das Museum darf das dreistöckige Gebäude, das zur «Technikwelt» werden soll, bauen.

Raphael Karpf
Drucken
Teilen
Visualisierungen des Neubaus in Derendingen.

Visualisierungen des Neubaus in Derendingen.

Architektur und Visualisierung: Waldrap GmbH

Das Museum Enter muss Solothurn verlassen, denn der RBS-Bahnhof wird umgebaut. Ein neues Zuhause hat das Museum in Derendingen gefunden. Dort soll es ein vielfaches grösser und zur Technikwelt werden. Auf über 3000 Quadratmetern entstehen nebst der Ausstellung eine Academy, ein Eventraum für über 500 Personen, ein Auditorium und ein öffentliches Bistro.

Nun hat die Gemeinde Derendingen grünes Licht gegeben und die Baubewilligung erteilt. Die Bauarbeiten sollen bereits diesen Winter beginnen. Ziel ist es, den Komplex im Herbst 2023 zu eröffnen. Das bestehende Museum in Solothurn bleibt mindestens bis Ende 2022 noch geöffnet.

In der neuen Technikwelt sollen weitere Ausstellungen und museumsnahe Handwerksbetriebe und Dienstleister unterkommen. Und die Academy soll Jugendliche und interessierte Erwachsene anlocken, das Angebot werde aktuell mit Lehrpersonen und Hochschulen entwickelt. Zudem plant die Stiftung des Museums Enter einen Shuttle-Service vom Hauptbahnhof Solothurn nach Derendingen. Stiftungsratspräsident Felix Kunz: «Hoffentlich bald mit einem selbstfahrenden Fahrzeug.»

Aktuelle Nachrichten