Solothurn
Trickdiebe nehmen 82-Jährigem eine teure Armbanduhr ab

Am Sonntagnachmittag wurde in Solothurn einem Rentner seine mehrere tausend Franken teure Armbanduhr von Trickdieben gestohlen. Die Kantonspolizei Solothurn mahnt zur Vorsicht, denn sie erhält immer wieder Meldungen von solchen Trickdiebstählen.

Drucken
Teilen
Die gestohlene Uhr hatte einen Wert von mehreren tausend Franken. (Symboldbild)

Die gestohlene Uhr hatte einen Wert von mehreren tausend Franken. (Symboldbild)

Keystone

Der Rentner war auf der Bergstrasse in Solothurn unterwegs, als neben ihm ein dunkelgrünes Auto mit Lörracher Kontrollischildern anhielt.

Der Beifahrer fragte den Mann nach dem Weg ins Spital. Zum Dank umarmte der Beifahrer den Rentner und zog ihn dabei leicht zum Auto, schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Medienmitteilung.

Als weiteres Zeichen des Dankes habe ihm der Mitfahrer hinten rechts ein goldenes Armband um sein Handgelenk angezogen, worauf das Auto zügig davon gefahren sei. Beim Betrachten seines «Geschenkes» habe der Rentner schliesslich bemerkt, dass seine Armbanduhr verschwunden war.

Vorsicht ist geboten

Die Polizei warnt vor äusserst professionell vorgehenden Trickdieben. Ob sie Passanten nach Wechselgeld bitten oder nach dem Weg fragen, es gehe ihnen einzig darum, das Opfer abzulenken um es unbemerkt zu bestehlen.

Im Fokus der Kriminellen seien vorwiegend ältere, hilfsbereite Menschen. Nach polizeilichen Erkenntnissen stammen die Diebe vorwiegend aus Osteuropa. In der Regel seien sie in Autos mit ausländischen Kontrollschildern unterwegs.

Aktuelle Nachrichten